Ein kleines Dankeschön mit dem DSP Am Meer

Diese Woche habe ich tatsächlich durch Zufall mehrmals mit meinem Stanz- und Falzboard für Geschenktüten gebastelt, dieses Mal hüpfte mir ein keines Goodie vom Tisch. Ich liebe ja das DSP Am Meer und das Stempelset Seaside Shore, daher hatte ich auf einmal Lust, wieder mit dem Set zu arbeiten.

geschenktüte-stampin

Das Goodie hat auf dem Stanz- und Falsboard die Größe S, also die kleinste Größe. Es passt aber immer noch einiges in das kleine Tütchen, in diesem Fall sind es vier Schokobons – es hätten aber noch locker mehr Bonbons in der Tüte Platz gefunden.

goodie-stampin-up

Verziert habe ich die kleine Tüte mit verschiedenen Fischen und anderen Motiven aus dem Stempelset. Die Tüte musste ich auch noch irgendwie schließen. Statt einer Klemme habe ich mich für ein bisschen Band entschieden. Passend zu der Stempelfarbe gibt es auch aktuelles Geschenkbank (Rüschenband) zur In Color Jansblau. Dazu noch etwas Goldkordel aus dem Herbst-/Winterkatalog 2016/2017 und fertig war meine Verpackung.

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Neue Sale a Bration Produkte – Endspurt

Ganz frisch gibt es neue Sale a Bration Produkte im Angebot, über die ich dich natürlich gleich informieren möchte :).

Ich habe dir die neuen Artikel verlinkt (*klick*). Du kannst auch auf das Bild klicken.

sale-a-bration

Morgen gibt es außerdem eine Sammelbestellung bei mir. Sende mir bis 18h deine Bestellwünsche an stempelnstanzenstaunen[at]web.de und dann trudeln die neuen Materialien in Kürze bei dir ein.

 

Youtube und Workshop: Kleine Goodies mit dem DSP Traum vom Fliegen

Etwas sehr verspätet kommt mein heutiger Beitrag zu meinem neuesten Youtube Video über meine Workshop Goodies.

goodie-stampin

Meinen Gästen stelle ich immer eine Kleinigkeit auf ihren Bastelplatz, gefüllt mit etwas Süßem. Dieses Mal habe ich mit dem DSP Traum vom Fliegen und meinem Stanz- und Falzboard für Geschenktüten gebastelt. Ein wirklich praktisches Utensil, das ich gerne für Verpackungen nutze. Das Papier gibt es derzeit bei der Sale a Bration Aktion als Prämie. Die SAB Zeit geht nur noch bis zum 31.3. Wer also noch zögert, warte nicht zu lange :).

dsp-traum-fliegen

Das DSP hat die Maße 30,5 cm x 30,5 cm, also reichlich Papier und viel zu viel für diese Verpackung. Deswegen habe ich das Blatt einmal in der Mitte durchgeschnitten und danach ging das Stanzen und Falzen los.

sale-a-bration

Dir viel Spaß beim Video gucken und eine schöne Woche :).

 

Die In Colors verabschieden sich ganz langsam

Ganz bald verabschieden sich die In Colors 2015-2017, so schnell vergeht die Zeit. Zu den In Colors gehören die Farben Minzmakrone, Taupe, Ockerbraun, Grasgrün und Melonensorbet. Das neue DSP Sukkulentengarten hat viele Farben davon im Bauch, daher passte es perfekt zu meiner heutigen Karte.

sukkulentengarten-dsp

Als Grundfarben habe ich Taupe und Minzmakrone gewählt und die beiden Farben mit dem Designerpapier kombiniert. Ja, und dann begann mein Bastelabend. Als erstes schnappte ich mir die Framelits Pflanzen-Potpourri und stanzte zwei Blüten aus. Ich war kurz am Überlegen, was für eine Karte es werden soll. Ich entschied mich für eine Geburtstagskarte – die brauche ich oft. Den Spruch fand ich im Stempelset Eis, Eis, Baby! Im Set gefallen mir die Schriftarten total gut, daher benutzt ich die Stempel derzeit sehr gerne. Für den Stempelabdruck verwendete ich ebenfalls die In Color Taupe und verzierte noch das Stück Flüsterweiß mit Punkten aus dem Set Timeless Textures.

Jetzt fehlte noch ein wenig Deko. Da in meinen Vorräten unheimlich viel Band lagert, sollten es verschiedene Bänder werden: feines Leinenband in Minzmakrone, Juteband und Leinenfaden. Ganz zum Schluss klebte ich noch Perlenschmuck auf. Die gesamte Deko habe ich mit Glue Dots aufgeklebt, da ich es einfach nicht ein zweites Mal so kombiniert bekommen hätte.

Wenn ihr noch die alten In Colors bestellen möchte, dann wartet am besten nicht zu lange. Meistens sind sie bereits deutlich vor dem Katalogwechsel ausverkauft und danach nur noch schwer oder oftmals wesentlich teurer zu kaufen.

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Literatur: William Monk auf Spurensuche

Diese Woche kommen meine Beiträge etwas außer der Reihe – zeitlich gesehen. Dies liegt daran, dass ich immer noch mit meiner dicken Erkältung kämpfe und irgendwie nicht alles so organisiert bekomme wie üblich. Heute wird es daher ein Beitrag zum Abend hin mit zwei Buchtipps in Sachen historischer Krimi.

Eine Autorin, die ich sehr gerne lese, ist Anne Perry mit ihrer William Monk-Serie. Eine weitere bekannte Serie ist die um den Charakter Inspektor Pitt. Beide Serien spielen im viktorianischen England und haben bestimmte Protagonisten. Bei William Monk ist es das Trio William Monk, ein Privatdetektiv, Rathbone, ein Anwalt, und Hester, eine resolute Krankenschwester.

william-monk

Ich mag diese Serie zum einen wegen des Trios und zum anderen wegen deren Beziehungen untereinander. Monk ist ein dominanter, leicht chauvinistischer Mann, der in regelmäßigen Abständen mit Hester in Streit gerät. Denn Hester ist im Gegensatz zum damaligen Frauenbild eine sehr resolute Dame, die ihre Zunge nicht im Zaum hält und dadurch Monk bei fast jedem Treffen provoziert. Es besteht eine Hassliebe zwischen den beiden, denn so sehr sich Monk auch aufregt, so sehr weiß er auch Hesters Eigenschaften wie Loyalität, Verlässlichkeit und Kampfgeist zu schätzen. Rathbone spiegelt ein wenig die gehobene Gesellschaftsschicht wider, die in ihrem Luxus viele Probleme der unteren Schicht nicht kennt, sich aber dennoch auch in aussichtslose Fälle stürzt und auf die Unterstützung von Monk und Hester angewiesen ist.

Zum anderen finde ich die Fälle sehr spannend. Im Mittelpunkt stehen die Kriminalarbeit und auch gesellschaftliche Themen, die selbst heute aktuell sind. Oftmals überraschen mich die Wendungen und Motive in den Büchern und ich freue mich immer auf die Auflösung des Falles. Ihr müsst die Bücher nicht zwingend in der Reihenfolge lesen, da jeder Fall in sich abgeschlossen ist (zumindest bis zu dem Band, den ich gelesen hatte). Allerdings lese ich die Bücher in der Reihenfolge, weil ich dann gewisse Anspielungen besser verstehe und auch die Entwicklung der Personen mitverfolgen kann.

Noch ganz kurz: Ich lese die Bücher sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch, es hängt davon ab, welches ich ergattere. Teilweise empfinde ich das Englisch als ein wenig schwierig, wenn William Monk in den Armenvierteln ermitteln und die Menschen letztendlich so sprechen wie sie hören. Mitunter muss ich mir den Satz dann laut vorlesen oder bewusst „durchdenken“, damit ich den Inhalt völlig verstehe.

So, jetzt habe ich ewig herumgeschrieben und nun komme ich endlich zu den Büchern ;). Heute stelle ich euch die beiden Bücher Cain, his Brother (Sein Bruder Kain) und Weighed in the Balance (Die russische Gräfin) vor.

Beim Buch Cain, His Brother kommt die vornehme Dame Genevieve Stonefield zu William Monk und meldet ihren Mann vermisst und beauftragt Monk, diesen zu suchen. Die Zeit drängt, denn der Vermisste hat ein Geschäft, welches ohne ihn nicht weitergeführt werden kann – die Witwe durfte nicht allein das Geschäft wieder aufnehmen. Der Vermisste hat einen gefürchteten Zwillingsbruder, dessen Namen im Hafenviertel und in den engen Gassen Londons nur hinter vorgehaltenen Hand genannt wird. Zu viele mussten bereits sein Messer spüren. Schnell merkt Monk, dass er sich zu den Ausgestoßenen der Gesellschaft begeben und den Zwillingsbruder finden muss – womöglich hat dieser seinen eigenen Bruder ermordet.

Im zweiten historischen Krimi Weighed in the Balance (Die Russische Gräfin) kämpft Rathbone auf verlorenem Posten: Eine geheimnisvolle russische Gräfin taucht bei ihm auf und behauptet, dass Prinz Friedrich von seiner Frau ermordet worden sei. Obwohl sämtliche Alarmglocken bei ihm schrillen, nimmt er diesen Fall an – er kann der Gräfin einfach nicht widerstehen. Monk und Hester sind entsetzt (wie auch das restliche London), doch frei nach dem Motto „mitgefangen, mitgehangen“ muss Rahtbone nun im Gericht die Behauptung seiner Gräfin beweisen. Schnell stellt sich heraus, dass es um vielmehr als nur einen Beziehungsstreit geht, sondern um die Zukunft eines ganzen Landes.

Wer knifflige Kriminalfälle mag, „echte Detektivarbeit“ (also ohne DNA, genetischer Fingerabdruck usw.) und schrullige Charaktere, der kommt hier auf seine (oder natürlich ihre) Kosten. Ich habe mir bereits den nächsten Band der Serie gekauft und werden mir diesen gönnen, sobald ich mit meiner aktuellen Lektüre fertig bin.

 

 

Midori Traveler’s Notebook – Eine Woche voller Schniefen

Diese Woche bestand für mich vor allem aus Schniefen, Husten und tiefer Stimme (ein Kollege meinte kichernd, ich klinge wie ein Mann). Noch immer steht mein Tee dampfend vor mir, aber ein bisschen kreativ war ich trotzdem. Wenn jetzt auch noch meine Stimme wiederkommt und ich nicht mehr huste, als hätte ich eine Nacht über einem Räucherofen verbracht, ja, dann kann der Frühling allmählich kommen.

midori-travelers-notebook

In meinem Midori habe ich eine Woche Tagebuch geführt und wieder das Thema Vintage aufgegriffen, das mag ich einfach zu gerne. Verbastelt habe ich diverses Designerpapier, Washi Tape und Schablonen.

Euch eine Woche ohne Bazillen und einen tollen Sonntag :)

Clean and Simple mit dem Stempelset Mit Stil

Dies ist eine Clean and Simple Karte für einen lieben Menschen, den ich ein wenig aufbauen wollte.

mit-stil

Ich habe bei dem Motiv meinen Aqua Painter verwendet und die Dame mit Glutrot coloriert. Damit die Farbe nicht verwischt, habe ich die Archivtinte mit transparentem Embossingpulver embosst.

Beim weißen Papier entschied ich mich für das Papier Seidenglanz, weil es kräftiger und saugfähiger ist als normales Flüsterweiß, aber nicht so fest wie das Aquarellpapier. Das Papier Seidenglanz ist auch etwas heller als das klassische Aquarellpapier und glänzt ein wenig. Sehr lange hatte ich diese Papiersorte überhaupt nicht auf dem Schirm und wollte es dann einfach einmal ausprobieren – und bin jetzt ein großer Fan von dem Papier.

Die Karte geht super schnell zu basteln und ihr könnt den Hintergrund natürlich noch gestalten, wenn ihr da noch ein wenig mehr „Bewegung“ auf der Karte haben möchtet.

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.