Vi Vi Vitamine – schön verpackt

Heute schreibe ich mal über etwas ganz anderes, weil ich nicht zum Karten basteln gekommen bin. Keine Angst, nicht über gesunde Ernährung, aber ein paar Vitamine sind auch dabei ;) Hier seht ihr die Zutaten:

Suesskirschen-marmelade

Zutaten-marmelade

Da es sich um Süßkirschen handelt, war ich am Überlegen, wie ich diese am besten kombinieren kann. Ich entschied mich für mehrere Kombis:

1. Grapefruit und Himbeeren, um ein bisschen Säure mit reinzubringen. Und dazu ein bisschen Limette.

2. Kirsche mit Himbeere und Rum sowie ein bisschen Vanilleschote

Ich habe extra zwei Varianten angesetzt, falls die eine zu Hause doch keinen Anklang finden sollte – man weiß ja nie. Da es sich ja um ein Bastelblog handelt, wollte ich  euch meine Verpackungen vor vorenthalten.  Ich verwende immer gerne Servietten und ein schickes Band. Das Band stammt aus meiner „Wühl-Schublade“, die Federn sind aus Goldfolie von Stampin‘ Up! und schwarzem Tonpapier.

marmelade-selbstgemacht-Kirsch

Auf der Rückseite des Schildes „Nascherei“ habe ich die Zutaten und den Namen der Marmelade geschrieben, damit der Beschenkte auch weiß, was er sich auf das Brötchen schmiert.

Marmelade-selbstgemacht-Himbeere

Jam-Cherry
Und von oben ;)

Zutaten: Stempelset Für Leib und Seele, Framelits Feathers, Big Shot, Goldfolie, Tonpapier schwarz, Tinte schwarz

Tools and Supplies: Stamp Num-Num, Framelits Feathers, Big Shot, Foil Sheets, Cardstock Black, Ink Black

Literatur: Die Wand – Wenn das Normale verloren geht

Eigentlich wollte ich euch heute etwas Gebasteltes vorstellen, aber neben meiner Bastel-Leidenschaft bin ich auch eine totale Leseratte. Und wie es so ist, konnte ich einfach ein Buch nicht zur Seite legen („eine Seite noch“), bis es schließlich spät abends wurde. Buch war durch und Basteltisch leer *seufz* Also mache ich aus der Not eine Tugend und werde euch einfach kurz meinen Lesestoff vorstellen, wenn ich denke, dass es sich lohnt. Das fällt dann in die Kategorie „Staunen“ ;)

Wand-Haushofer

Ich bin auf kein Genre festgelegt, lese aber sehr gerne Utopien / Dystopien. „Die Wand“, tja, was ist das Buch? Ich würde es eher als eine Dystopie sehen, möchte aber natürlich auch nicht zu viel verraten. Das Buch ist eigentlich ganz unscheinbar, dünn, die Autorin Marlen Haushofer war mir völlig unbekannt und der Titel ist auch eher unauffällig. Auf das Buch gekommen bin ich über Werbung zu dem Kinofilm. Da ich lieber das Originalwerk lese, habe ich mir das Buch gekauft und war tatsächlich begeistert. Den Film habe ich übrigens immer noch nicht geschaut, da ich beim Trailer bereits doch einige Unterschiede zum Buch ausmachen konnte – ich bin dann immer ein wenig krüsch.

Ich finde, die Zusammenfassung auf dem Buch hinten ist bereits sehr gut: „Eine Frau wacht eines Morgens in einer Jagdhütte in den Bergen auf und findet sich eingeschlossen von einer unsichtbaren Wand, hinter der kein Leben mehr existiert.“ Einfach, klar, wie das ganze Buch. Und bereits dieser eine Satz hat mich angestachelt, das Buch unbedingt lesen zu wollen.

Das Buch ist praktisch das Tagebuch der namenslosen Frau, die ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse in ihrer neuen Welt niederschreibt. Der Leser weiß nicht, wo genau sich die Frau befindet oder in welchem Jahrzehnt die Geschichte spielt. Vieles, was normalerweise im Laufe der Handlung verraten wird, bleibt ungewiss. Und dieser Umstand stört tatsächlich überhaupt nicht. Die Autorin spielt mit Anspielungen, Rückblenden, Ängsten und Hoffnungen, so dass ich mich einfach nicht davon losreißen konnte, herauszufinden, wie ihr Leben weitergeht. Auf einmal erscheinen banale Dinge unheimlich wichtig, selbst das Haustier wird zum existenziellen Begleiter, der Trost spendet, beschützt und für den Lebensunterhalt unverzichtbar wird. Ich glaube, dieses Konzentrieren auf das Wesentliche, der Verlust von dem, was uns als „normal“ erscheint, und der Kampf um einen Alltag, haben mich fasziniert.

Ich brauchte genau zwei Abende für das Buch und werde es definitiv noch ein zweites Mal lesen. Wer gerne einmal ein etwas anderes Buch lesen möchte, dem kann ich dieses Werk nur wärmstens empfehlen.

Noch kurz die Fakten:

Autorin: Marlen Haushofer

Verlag: List

Seitenanzahl: 285

Preis: 8,95 €

Weekly Deals – Wochenmarkt bei Stampin’ Up! 29.07.2015-04.08.2015

Heute habt ihr wieder die Gelegenheit, ein paar schöne Schnäppchen zu machen. In dieser Woche gibt es sogar Papier im Angebot:

  • DSP im Block
  • Papier in Neutralfarben für die Gestaltung von Umschlägen
  • Spezialpapier, das ihr möglicherweise noch aus der Sale a Bration Aktion kennt
  • 2 tolle Stempelsets
  • verschiedene Bänder in Vanille, Blauregen und Kürbisgelb
  • Embellishments

Unter

Weekly Deals (*klick*) könnt ihr euch Bilder zu den Angeboten anschauen. Wenn euch etwas gefällt, schreibt mir einfach eine kurze Mail. Es gibt heute zwei Sammelbestellungen.

Drama, Baby, Drama – Etwas Auffälliges zum 70.

Dies ist eine kleine Auftragsarbeit, die ich eigentlich schon lange gebastelt haben wollte. Aber erst war ich mir unsicher mit den Blumen und dann fehlten mir die Zahlen, aber Janina war so lieb und hat mir ausgeholfen. Und nun kann ich endlich meiner Freundin die Karte überreichen.

Runder-Geburtstag-Blume-Karte

Ich hatte ja bereits eine kleine Bonbon-Verpackung (*klick*) kreiert, die zur Karte passen sollte. Meine Freundin durfte das Design mitentscheiden und so entstand die Kombi. Es dominieren die kräftigen Farben Glutrot, Schwarz und Weiß. Ich habe viel mit Embossing gearbeitet und als weiteres Highlight Gold verwendet. Am Ende kam eine wahre Blütenpracht heraus, die sich auch im Inneren der Karte wiederfindet.

Birthday-flower-shop

Allerdings braucht ihr einen weißen Stift, sonst wird es schwierig mit dem Lesen :)

Karte-Flower-shop

Karte-flower-shop-Geburtstag

Zutaten: Stempelset Flowershop, Petite Petals, Stanze Stiefmütterchen, Stanze kleine Blüte, Weißes Embossingpulver, Erhitzungsgerät, Thinlits Beeindruckende Buchstaben,  Tonpapier Schwarz, Glutrot, Flüsterweiß, Metallic-Folie, Stempelfarbe Schwarz

Tools and Supplies: Stamp Flower Shop, Petite Petals, Punch Pansy, Punch Petite Petals, White Embossing Powder, Heat Tool, Little Letters Thinlits, Cardstock Black, Real Red, Whisper White, Foil Sheets, Ink Black

IN{K}SPIRE_me Challenge #208 – Ein kleines Dankeschön

inkspire-me

Es ist eine gefühlte Ewigkeit her, dass ich and er In(k)spire_me Challenge teilgenommen habe, deswegen stand es heute (neben Aufräumen *hust*) ganz oben auf meiner Liste. Dieses Mal wollte ich auch wieder eine kleine Karte basteln. Wir sind eingeladen und da sollte es ein Dankeschön werden.

Butterfly-Card-thank-you

Vorgegeben sind die Farben. Bei mir ist es ganz unterschiedlich, manchmal fällt es mir leichter mit vorgegebenen Farben, manchmal verzweifle ich dran ;) Dieses Mal jedoch wurde es kein Abenteuer und ich wusste recht schnell, was ich für eine Karte basteln wollte. Ok, die Details kommen mit dem Basteln, aber das Grobe war geplant. Es sind zwei Blautöne, nämlich Lagunenblau und Minzmakrone (In Color 2015-2017) sowie eine weitere In Color Taupe.

inkpire-me-minzmakrone

 

Es wurde eine kleine Klarte mit den Maßen 7,5 cm x 7,5 cm. Diese finde ich super praktisch, um sie in einen Blumenstrauß zu stecken oder beizulegen.

Schmetterling-Karte-Danke

Die Grundkarte ist in der Farbe Lagunenblau gehalten. Eine Farbe, die ich erst beim Basteln für mich entdeckt hatte, weil sie mir im Katalog überhaupt nicht auffiel. Ich war kurz am Überlegen, wie ich das Taupe unterbringe, die Farbe wurde schließlich die zweite Lage. Die anderen Lagen seht ihr ja ;) Unsere Gastgeberin liebt Schmetterlinge, daher durfte ich mich dieses Mal bei den Tierchen austoben. Ich stempelte in minzmakrone einen Schmetterling aus dem Set Papillon Potpourri auf Transparentpapier. Dieses ist übrigens deutlich fester als ich erwartet habe. Eigentlich wollte ich die Rock’n’Roll Technik beim Falter einsetzen, aber der Kontrast zwischen Minzmakrone und Lagunenblau war nicht stark genug auf dem Transparentpapier. Anschließend noch ein kleiner Spruch aus dem Set Perfekte Pärchen und fertig war die linke Seite der Karte. Ganz spontan kam ich auf die Idee mit dem embossten Streifen rechts. Der Stempel stammt aus dem Set Gorgeous Grunge, ein Alleskönner, das ich nicht missen möchte.

Schmetterlng-Karte-Gruss

Das Innere der Karte verzierte ich mit einem kleinen Falter und fertig ist das Mitbringsel. Wobei, zwei kleine Perlen habe ich noch als Akzent hinzugefügt.

Schmetterling-Geschenk-Stempel

Zutaten: Stempelsets Perfekte Pärchen, Papillon Potpourri und Gorgeous Grunge, Stanze Eleganzer Schmetterling, Weißes Embossingpulver, Erhitzungsgerät, Farbkarton Weißes Pergament, Tonpapier Minzmakrone (In Color 2015-2017), Taupe (In Color 2015-2017), Lagunenblau (In Color 2014-2016), Flüsterweiß, Stempelfarbe Minzmakrone, Basic Perlenschmuck

Tools and Supplies: Stamps Petite Pairs, Papillon Potpourri and Gorgeous Grunge, Punch Elegant Butterfly, White Embossing Powder, Heat Tool, Cardstock White Vellum Cardstock, Mint Macaron, Tip Top Taupe, Lost Lagoon, Whisper White, Ink Mint Macaron, Pearl Basic Jewels

 

Ahoi, fertig machen zum Entern

Das Wochenende beginnt allmählich und heute habe ich ich mal mit meiner Papiersammlung beschäftigt und musste feststellen, dass sich da einiges angesammelt hat *hust* Ich gehöre zu den Leute, die am liebsten bereits Ostern die Weihnachtsgeschenke zusammenhaben, daher ist diese Verpackung tatsächlich bereits als Weihnachtsgeschenk für einen ganz jungen Mann gedacht. Leider gibt es das DSP Maritime Muster nicht mehr, aber mein Vorrat ist noch nicht aufgebraucht und es passte perfekt zu meiner Idee.

box-pirate-boys

Zu der Verpackung brauche ich nicht allzu viel sagen. Eingesetzt habe ich das DSP Maritime Muster und Tonpapier in marineblau. Ich liebe übrigens die Kombination aus Marineblau und Glutrot, diese wollte ich auch unbedingt in die Verpackung einbauen. So hat der Pirat ein rotes Hemd umgeschnallt bekommen und auch den Hintergrund der Box habe ich als kleinen Akzent mit dem DSP verschönert – der Hintergrund bildet auch einen schönen Kontrast zu der blauen Packung. Ich war mir die ganze Zeit nicht sicher, ob ich das rote DSP bis oben „hoch ziehen“ soll oder nicht. Meine Lösung war, es erst einmal nicht festzukleben, sondern vorerst nur reinzulegen. So kann ich noch ganz spontan entscheiden, wie das Design werden soll.

verpackung-pirat-box

verpackung-pirat-box

Zutaten:Stempelset Gastgeberin Geburtstagsgruß für alle, Eulen Stanze, Stanze Dekoratives Etikett, DSP Maritime Muster (JHK 2014),  Farbkarton Weißes Pergament, Marineblau, Stempelfarbe Marineblau

Tools and Supplies: Stamp Happy Birthday, Everyone, Owl Builder, Punch Decorative Label, Designer Series Paper Maritime, White Vellum Cardstock, Navy Blue, Ink Navy Blue

Ab in den Garten – eine neue Box

Ich erkunde ja derzeit das Verpackungs-Universum (und habe von diesem erst einen Bruchteil gesehen). Dabei stieß ich auf eine Boxform, die ich mit viel Mühe als Prototyp fertigte. Stolz präsentierte ich das gute Stück zu Hause und erhielt prompt die Rückmeldung, dass dies doch viel zu weihnachtlich sei… Also, Projekt oben auf das Regal gestellt – das hole ich dann in drei Monaten wieder raus. Um jegliche weihnachtliche Assoziationen zu vermeiden, griff ich zum DSP Englischer Garten und bastelte eine andere Box, die ich von der Form außergewöhnlich und von der Optik richtig schick finde. Da ich mich nicht mit fremden Federn schmücken möchte, werde ich euch den Erfinder nicht vorenthalten.

Englischer-garten-dsp-box

*klick*

Irgendwann werde auch eigene Erfindungen kommen, jetzt möchte ich erst einmal die Kniffe und Feinheiten erlernen.

Verpackung-stampin-geschenk

Die Box wird in Inch gefaltet, ihr könnt aber auch auf Zentimeter ausweichen, dann habt ihr gelegentlich jedoch etwas krummere Werte. Ich arbeite mit meinem Papierschneider, aber mit einem richtigen Falzboard geht die ganze Angelegenheit noch viel schneller. Neben dem DSP Englischer Garten wählte ich das schöne Grün Waldmoos, eine In Color 2014-2016. Ein dunkles, saftiges Grün, das ich gerne verwende. Ich würde vorerst die Maße nicht mit aufnehmen, kann diese aber gerne auf Wunsch nachtragen. Die Box eignet sich übrigens hervorragend dazu, Papierreste zu verarbeiten. Ich kann mich nämlich immer nicht von noch so kleinen Schnipseln trennen und da nutze ich doch gerne solche Möglichkeiten.

gift-box-DSP

Nicht verzichten möchte ich da auf meine Lochstanze. Ich muss gestehen, dass ich nicht wüsste, wie ich ansonsten die Löcher stanzen sollte. Daher würde ich fast behaupten, dass ohne diese Stanze die Packung recht schwierig ist. Dafür benötigt ihr nicht einen einzigen Stempel, sondern kommt mit recht wenig Utensilien aus, was ich auch einmal schön finde.

Ein paar Tipps:

  • In dem Video wird oben die Faltung nicht vorgefalzt, sondern wenn alles geklebt wird, „zurechtgebogen“: Damit komme ich überhaupt nicht klar (wie bei dem Milchkarton), so dass ich vorher falze
  • Tatsächlich auf vorne und hinten achte. Als ich darauf geachtet hatte, war ich bereits fertig und habe – natürlich – auf der Rückseite mit der Schleife aufgehört ;)
  • Je glatter das Band, desto besser flutscht es durch

Zutaten: DSP Englischer Garten, Tonpapier Waldmoos, Organza Band Weiß, Lochstanze

Tools and Supplies: Designer Series Paper English Garden, Cardstock Mossy Meadow, Organza Ribbon, Handheld Punch