Literatur: Mord im Krankenhaus – Auf ewig dein

Eigentlich war ja mein Vorsatz im Bereich Literatur, mehr viktorianische Krimis zu lesen – so viel dazu. Stattdessen befinden wir uns im Hier und Jetzt, um genau zu sein in einem amerikanischen Krankenhaus. Der ehrgeizige Chirurg Steve Mitchell hat nur ein Ziel: Nach all den Mühen im Studium endlich einen Posten im Universitätskrankenhaus zu erhalten. Die Chancen sind hoch, hat der Oberste ihm doch schon indirekt zu verstehen gegeben, dass er auf dem richtigen Weg sei.

thriller-krimi-bild

Aber dann geschieht das erste Unglück und ein Patient von ihm stirbt – die Schuld wird Steve gegeben. Und es soll nicht bei einem Toten bleiben, sondern die Unglücke häufen sich. Zwar hat Steve ein starkes Team um sich, aber auch diese können ihn nicht schützen und am Ende geht es nicht nur um Steves Laufbahn, sondern auch um seine Ehe und das Leben seiner Patienten.

Das Genre des Thriller nennt sich Medical Thriller, da die Handlung (wie der Name schon verrät ;)) im medizinischen Umfeld spielt. Dies kann manchmal gut gehen, manchmal aber auch nicht. Ein recht bekannter Thriller ist von Tess Gerritsen „Der Chirurg“, den ich wirklich verschlungen habe. Obwohl beide ein Medical Thriller sind, so sind sie doch grundverschieden. Kelly Parsons ist tatsächlich Mediziner (Urologe) und er geht gut auf Details ein, ohne den Leser mit diesen zu überladen oder ihn mit der Zeit zu langweilen. Nun bin ich kein Urologe, aber für mich als Laie klangen die Situationen schlüssig und ich kann mir gut vorstellen, dass es manchmal ähnlich im OP abläuft und die Ärzte sich untereinander so verhalten. Mitunter mutete die Struktur fast ein wenig militärisch an.

Ein wenig schade fand ich, dass es wieder einen heimlichen Helden mit einer militärischen Vergangenheit gibt, der die Fäden im Hintergrund hält und auch die schwierigsten Situationen meistert. Aber gut, es war nicht zu störend und insgesamt ließ sich der Krimi schnell weglesen. Und da ich ein Medizin-Fan bin, kam ich auch bei den blutigen Szenen auf meine Kosten. Der Thriller reicht definitiv nicht an Tess Gerritsen ran, braucht sich aber auch nicht verstecken. Wer daher eine kurzweilige Urlaubslektüre sucht oder ein entspanntes Buch für die Couch, dem kann ich den Thriller empfehlen.

Kurz die Fakten:

Titel: Auf ewig dein (Original: Doing Harm)

Verlag: Bastei Lübbe

Seitenanzahl: 464

Preis: 9,99

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s