Literatur: Die Beichtkammer – Eine packende Kurzgeschichte

Ich lese ab und zu sehr gerne Kurzgeschichten, auch bei Krimis. Als ich wieder einmal durch die virtuellen Regale eines großen Onlineshops stöberte, geriet mir dieser Kurz-Thriller zwischen die Finger. Natürlich konnte ich nicht „nein“ sagen und so landete dieser in meinem Warenkorb und wenig später in meinem Regal.

beichtkammer-conrad

Den Autor J. P. Conrad kannte ich bisher noch nicht, obwohl er schon die eine oder andere Kurzgeschichte veröffentlicht hat.  Daher war ich gespannt auf dieses dünne Büchlein.

Die Geschichte beginnt mit dem Aufwachen von Tom Wedge in einem düsteren Kellerraum. Er kann sich nicht erinnern, wie er dort hingekommen ist. Mit ihm befinden sich zwei weitere Personen in dem Verließ, ein junges Mädchen und ein älterer Mann. Keiner weiß, warum er eingesperrt wurde. Es herrscht Misstrauen zwischen den Gefangenen, die Emotionen kochen hoch. Doch dann kommen die Botschaften, nämlich die größte Sünde im eigenen Leben zu gestehen.

Dass mehrere Leute in einem Raum gefangen sind, ist nichts Neues. Spätestens seit den Filmen Saw I – ?? ist dies ein doch recht bekanntes Setting. Auch, dass jemand ein dunkles Geheimnis verbirgt, ist für einen Krimi keine Neuerung. Was mich aber überrascht hat, waren die Wendung und schließlich die Auflösung des Falls.  Denn automatisch dachte ich in eine Richtung und wurde auf dem falschen Fuß erwischt. Tatsächlich machte der offensichtliche Titel auch noch in eine andere Richtung Sinn. (Wobei das mit Interpretationen so eine Sache ist, spätestens seit meinem Deutsch-Grundkurs damals weiß ich, wie man da voneinander bei der Auslegung voneinander abweichen kann. Irgendwann meinte mein Deutschlehrer einmal verzweifelt zu mir – als wir zum wiederholten Male anderer Meinung waren – ich käme nie auf „die höhere Ebene“.  Keine Ahnung, ob ich nun zehn Jahre später es auf diese ominöse Ebene geschafft habe… )

Der Schreibstil ist nicht außergewöhnlich, aber mir gefällt die Idee. Daher kann ich mir gut vorstellen, auch eine weitere Kurzgeschichte von J. P. Conrad zu lesen.

Kurz die Fakten

Titel: Die Beichtkammer

Verlag: Perpicx Media

Seiten: 52

Preis: 2,90 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s