Zur Goldenen Hochzeit

Ich muss ja gestehen, dass mich die Vorstellung, 50 Jahre verheiratet zu sein und Goldene Hochzeit zu feiern, schon sehr fasziniert. In 50 Jahren geschieht so viel, im privaten Leben, in der Politik und auch im Arbeitsleben, dass es sicher nicht immer einfach gewesen ist. Ich ziehe da wirklich meinen Hut vor diesen Paaren, wobei da wahrscheinlich nicht immer der Ring entscheidend ist, sondern die gemeinsam verbrachte Zeit und die gemeinsamen Erfahrungen, die einen zusammenschweißen, aber auch voneinander trennen können.

goldene-hochzeit-karte

Jedenfalls habe ich mich gefreut, für solch einen Anlass eine Karte basteln zu dürfen. Und wie immer bin ich dann im Zwiespalt zwischen „ganz konservativ“ und „einmal etwas anderes“. Ich habe mich für eine eher moderne Karte entschieden von der Farbwahl und bin sehr sparsam umgegangen mit den Zierelementen. Außerdem habe ich einmal eine neue Farbkombi für mich ausprobiert, nämlich Taupe, Gold, Schwarz und Pergament. Ich brauchte einen Moment, um die passenden Farben zum Gold zu suchen. Erst versuchte ich Anthrazitgrau und Schiefergrau, aber beide Farben waren mir zu kühl neben dem Gold. Also machte ich mich an ein warmes Braun und da passte Taupe (In Coloer 2015-12017) tatsächlich sehr gut. Danach wollte ich noch einen Kontrast schaffen und kam relativ schnell auf schwarz. Das Schwarz spiegelt sich auch in der Schrift wider.

Als kleine Zierelemente suchte ich mit ein Motiv aus dem Stempelset Timeless Textures aus und embosstes dieses in Gold. Ich wurde einmal gefragt, wie lange das Pulver hält und welche Unterschiede es gibt. Erst dachte ich auch „Gold ist Gold“, aber dem ist nicht so. Aber als erstes zur Haltbarkeit des Pulvers. Ich embosse sehr gerne und regelmäßig, vor allem zu Weihnachten. Trotz zahlreicher Karten habe ich vielleicht 20% des Pulvers verbraucht. Wenn ich so weitermache, hält es locker ein paar Jahre. Nun zu den Farbunterschieden: Das Pulver kann sich in seiner Zusammensetzung der Pigmente sehr unterscheiden. Manche Pulver glitzern sehr stark, andere sind eher etwas matt. Darüber hinaus sind manche Pulver auch dunkler als andere. Hier müsst ihr wirklich einfach ausprobieren, welches Pulver euch am besten gefällt – ggf. können es auch zwei verschiedene sein, wenn ihr einmal etwas sehr Glitzerndes möchtet und einmal lieber etwas Dezenteres. Solange ihr das Pulver gut verschließt, trocken lagert, keiner zu großen Hitze aussetzt, könnt ihr sehr lange mit diesem arbeiten.

Zurück zur Karte: Zum Abschluss verarbeitete ich noch zwei Bänder, das Geschenkband in Gold und die Kordel Gold aus dem Herbst-/Winterkatalog 2015. Ich hoffe ja ganz doll, dass ein ähnliches Band noch einmal in den Katalog kommt.

Mit meinem neuen Tool, um die Produkte zu zeigen, kann ich leider keine Bilder mehr zu abgelaufenen Produkten generieren. Daher diese auf dem herkömmlichen Weg:

139618 – Kordelschnur Gold

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s