Reisen: Noch einmal Sonne tanken in Barcelona

Ich bin ja eigentlich der helle Typ (etwas böser formuliert: sehr weiß), aber trotzdem genieße ich doch ab und zu die Sonne und freue mich auf ein paar Tage in wärmeren Gefilden.

La Sagrada Família

Gestern kam ich von meinem Städtetrip in Barcelona wieder und es war richtig schön. Wir hatten zwar nur von Samstag bis Montag, da wir aber Samstag um 6:20h bereits losflogen, hatten wir praktisch den ganzen Samstag für uns. Bevor es losging, hatten meine Freundin und ich beide noch den Wetterfrosch befragt. Tja, der war leider pessimistisch und hatte uns dicke Regenwolken versprochen. Meine Freundin und ich waren jedoch beide diplomatisch und hatten vor unserer Abreise beide nicht über das Wetter gesprochen, weil wir uns nicht die Stimmung vermiesen wollten. Und was muss ich sagen: Der Wetterfrosch hatte sich aber so etwas von geirrt. Samstag vormittag war es etwas bewölkt, aber trocken und warm. Ja, und dann zog der Sommer noch einmal alle Register und wir hatten strahlend blauen Himmel, Sonne satt, warme Temperaturen und ich war kräftig am Einschmieren, um nicht als Hummer zurückzukehren.

Strand-Barclona

In Barcelona gibt es wahnsinnig viel zu sehen, seien es Museen, Architektur, Kunst, Landschaft und die Innenstadt mit den vielen, vielen kleinen Gassen gefüllt mit kleinen Läden,  Bars, Restaurants, Eisdielen – einfach alles. Ich hätte den ganzen Tag auch nur futtern können, weil das Angebot so groß war.

tappas-barcelona
Kulinarische Kostbarkeiten
kakao-cafe
Auch sehr lecker

Am Samstag hatten wir uns die Innenstadt vorgeknöpft und rannten von einer Gasse zur anderen, mal hier ein bisschen hin, wieder zurück, dann doch verlaufen, umgedreht und wieder von vorne. Zwischendurch hatten wir noch bei einem kleinen Tappas-Restaurant einen Zwischenstopp eingelegt und doch sehr viel Neues kennen gelernt ;). Teilweise hieß es Kopfkino aus und einfach reinbeißen – es schmeckte sehr lecker. Den Abend ließen wir am Strand in einem Restaurant ausklingen.

Yacht-barcelona
Leider nicht mein Boot :(

Am Sonntag wollten wir noch mehr von der Stadt sehen und stiegen in die typischen Touri-Busse. Es gibt die rote, blaue und grüne Linie, die quer durch Barcelona führt. Ihr könnt an jeder Station aussteigen und so die verschiedenen Sehenswürdigkeiten erkunden. Ja, ich muss gestehen, dass wir uns vieles nur von außen angeschaut haben: Die Kathedrale, Sagrada Familia, Casa Milà, La Rambla (ok, die etwas sehr viel intensiver), Arc de Triomf, Santa Maria del Mar und noch vieles mehr. Am schönsten fand ich aber die Momente am Meer, das ich doch ein wenig vermisse.

Die Tage vergingen wie im Fluge, ehe ich mich versah, war schon wieder Montag und wir mussten zum Flughafen. Es hat sich definitiv gelohnt, auch wenn noch mehr als genug für einen zweiten oder dritten Besuch zu erkunden ist. Mit hat diese kleine Auszeit unheimlich gut und jetzt starte ich wieder frisch und munter in die nächste Woche.

Euch eine tolle Woche und in den nächsten Tagen geht es wieder weiter mit meinen Basteleien :).

Ein Gedanke zu “Reisen: Noch einmal Sonne tanken in Barcelona

  1. christina 20. September 2016 / 17:29

    Ich war die besagte Freundin und kann alles beschriebene nur so was von bestätigen so viele sommerliche Impressionen da fällt ein Thema wie der Herbst kommt schon schwer liebe Grüsse

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s