TTT: Die Aquarellstifte sind angekommen – Das Malen kann beginnen

In meinem großen Paket voller neuer Artikel aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog befanden sich auch die neuen Aquarellstifte. Tja, und dann begann mein Bastelabend, an dem ich nicht nur ganz viel Papier, sondern auch viel Geduld brauchte, bis die Stifte so einigermaßen das machten, was ich denn wollte. Und außerdem habe ich das Stempelset Mit Stil intensiv getestet. Und ich liebe es ;).

In diesem TTT-Beitrag zeige ich euch diverse Varianten: Mit Aqua Painter, mit Mischstift, mit Embossing, ohne usw. Als erstes habe ich ganz klassisch angefangen und mir meinen Aqua Painter geschnappt. Verwendet habe ich Seidenglanzpapier und schwarze Memento-Tinte. Nun, die Dame sieht ein wenig aus, als hätte sie in eine Steckdose gefasst. Dies liegt daran, dass am Ende die Memento-Tinte doch bei dem vielen Wasser irgendwann aufgegeben hat und so die rote und schwarze Tinte etwas austritt. Dennoch finde ich dies nicht sooo schlimm, ist eben selbstgemacht. Sehr gut gefällt mir die dunkle, kräftige Farbe des Glutrots.

mit-stil-aquapainting

Danach habe ich die schwarze Memento-Tinte embosst. So trat keine Tinte aus und die Konturen sind ganz scharf. Aber dann wollte ich endlich die Aquarellstifte ausprobieren. Also kommt der nächste Versuch. Ich habe wieder die Memento-Tinte verwendet und dieses Mal den Aquarellstift der Farbe Glutrot und einen Aqua Painter. Ja, und wie ihr seht, ist da nicht viel mit Verblenden oder Ähnlichem, eigentlich sieht man kaum einen Effekt. Ich hätte schon mit dem Aquarellstift stärkere Akzente setzen müssen. Also nächster Versuch.

mit-stil-stampin

Den Aqua Painter legte ich zur Seite und nahm mir stattdessen einen Mischstift und nutzte die Archivtinte. Da siehst du schon ein leichtes Verblenden, aber ich finde den Kontrast immer noch ein wenig stark und so richtig schön eingefärbt fand ich das Motiv nicht. Mit dem Mischstift muss ich noch ein wenig üben, deswegen ein weiterer Versuch. Leider haute das auch nicht so richtig hin, die Oberfläche raute auf. Mischstifte werde ich also noch weiter testen müssen und es ging zurück zum Aqua Painter.

mit-stil-stampin

mit-stil-aquarell

 

Ich gönnte mir noch einmal ein anderes Motiv, aber auch dort habe ich das mit dem Verblenden nicht so richtig hinbekommen, die Stiftstruktur ist immer noch deutlich sichtbar. Beim Schirm ging es gut, jedoch nicht beim Kleid.

mit-stil-stampin-up

So, nun zum letzten Versuch. Wieder Aqua Painter, Aquarellstift, Archivtinte. Ich färbte den Rand stark ein mit dem Glutrot und versuchte mit weniger Wasser die Farbe zu verteilen. Das ging schon mal ganz. Da mir bis dato das Ergebnis mit dem Anthrazitgrau nicht so gut gefiel, färbte ich ein anderes Stück ein, malte ein wenig mit dem Aqua Painter über das Anthrazitgrau und färbte anschließend die eigentliche Karte. Ja, und das gefiel mir gut.

mit-stil-aquarell

Sieben Versuche und am Ende war ich dann endlich zufrieden, muss aber trotzdem noch viel üben. Jedenfalls ist es ein völlig anderes Colorieren und die Farbgebung ist zumindest beim Glutrot deutlich sanfter als beim Verwenden des Aqua Painters und einem normalen Stempelkissen. Es macht mir Spaß, wieder etwas Neues zu entdecken und werde fleißig weiterüben ;).

 

Ein Gedanke zu “TTT: Die Aquarellstifte sind angekommen – Das Malen kann beginnen

  1. christina 16. Januar 2017 / 16:19

    ist ja der Hammer klasse Idee

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s