Stempelparty: Ein kleines Goodie nur mit Stanzen

Auf meiner Stempelparty wollte ich den Gästen zeigen, dass es natürlich auch viele, viele Möglichkeiten gibt, ohne die Big Shot und beispielsweise nur mit Stanzen zu basteln. Deswegen habe ich eine kleine Verpackung vorbereitet, wo die Stanze Eleganter Schmetterling und Dekoratives Etikett zum Einsatz kamen.

Goodie-Rittersport

Die Grundform habe ich hier angelehnt (*klick*). Du brauchst lediglich das Stanz- und Falzbrett. Als Grundfarbe wählte ich die Kombination Flüsterweiß und die aktuelle In Color Zarte Pflaume.

Das Goodie an sich bestempelte ich mit Schmetterlingen aus dem Stempelset Papillon Potpourri, bevor ich die Verpackung zusammenklebte. Das Band, das ihr auf dem Bild seht, ist das aktuelle Band Sukkulentengarten, mit dem ich auch ein kleines Schleifchen gebunden habe. Danach stanzt du nur noch zwei kleine Schmetterlinge und das Etikett aus. Das Etikett habe ich in der Mitte durchgeschnitten, weil es mir ein bisschen zu groß war. Jetzt noch ein kleiner Spruch aus dem Set Designer-Grußelemente, zwei kleine Strasssteinchen aufgeklebt und fertig ist das Goodie. In das Goodie passen zwei kleine Täfelchen Rittersport.

Youtube: Meine Geburtstagskarte vom Sale a Bration Workshop

Heute möchte ich euch ein ganz kurzes Video zu meiner Geburtstagskarte vom Sale a Bration Workshop posten. In diesem zeige ich euch, wie schnell ihr eine Karte mit den Thinlits Liebe zum Detail basteln könnt.

Dabei ist mir aufgefallen, dass ja bald eine meiner Lieblingsfarben, nämlich die In Color Minzmakrone, aus dem Sortiment geht. Das heißt, dass ich unbedingt noch die letzten Wochen ausnutzen muss, um mit dieser herumzuwerkeln. Ihr werdet euch wahrscheinlich wundern, warum ich jetzt schon darauf hinweise: Beim letzten Katalogwechsel (Jahreshauptkatalog) waren die In Color, die uns verlassen, so schnell vergriffen, dass ich teilweise selbst in die Röhre schaute und zu spät mit dem Kaufen war. Falls ihr also auch die eine oder andere Lieblingsfarbe habt, fangt am besten frühzeitig mit einem Sicherheitsvorrat an, sonst geht es euch so wie mir :).

In der nächsten Woche werde ich euch noch weitere Projekte meiner Stempelparty vorstellen und hoffentlich das erste Oster-Goodie zeigen. Derzeit sind meine Wochen so schlecht planbar, dass ich leider so manches Projekt dann doch schieben muss. Aber beim Oster-Goodie habe ich bereits den ersten Prototyp, jetzt fehlt „nur“ noch das Video für Youtube.

Euch eine einen tollen Start in die neue Woche und ich hoffe, dass es bei euch heute ein wenig heller ist als bei uns. Derzeit ist es bei uns grau und ich bin mir nicht sicher, ob die Sonne bereits mitbekommen hat, dass sie eigentlich auch ruhig ein bisschen scheinen darf. Aber wer weiß, vielleicht lugt sich ja im Laufe des Tages noch einmal hervor :).

Stempelparty: Eine Scrapbooking Karte mit dem DSP Ausgefuchst & Sammelbestellung heute 18h

Bei meiner letzten Stempelparty wünschte sich meine Gastgeberin ein Scrapbooking Projekt. Passend dazu habe ich ein weiteres Projekt gestaltet, nämlich eine Karte mit einer ähnlichen Technik. Dort konnten die fleißigen Bastlerinnen dann spontan auswählen, ob sie noch ein kleines Bild auf der Karte „verstauen“.

Du brauchst vor allem Papierreste. Das ist immer ganz praktisch, weil ich von diesen Unmengen horte und ich mich freue, wenn ich dieses in einem Bastelprojekt einbauen kann.

Ausgefuchst-DSP

Ich habe mit den Farben Schiefergrau, Aquamarin, Flüsterweiß und Schwarz gearbeitet. Diese Farben sind auch im Designerpapier Ausgefuchst enthalten.

Es sind unterschiedlich dicke Banner kombiniert mit zwei Stanzteilen, die ich mit den Framelits Stickmuster ausgestanzt habe. Die kleinen Sprüche findest du im Stempelset mit Gruß und Kuss. Statt des weißen Stanzteils geht auch gut ein kleines Bild – da durften sich die Gäste kreativ entfalten.

Heute gibt es zudem eine Sammelbestellung um 18h bei mir. Wenn ihr etwas gefunden habt, dann meldet euch und sendet mir eine Mail mit eurem Bestellwunsch an stempelnstanzenstaunen[at]web.de. Und denkt dran, gerade ist Sale a Bration und da gibt es tolle Gratisartikel und ich habe Testpakete im Angebot zum Ausprobieren der neuen Artikel. (*klick*).

 

Neue Sale a Bration Produkte – Stöbern lohnt sich

Heute gibt es offiziell neue Sale a Bration Produkte, bei denen sich das Stöbern lohnt. Neben zwei neuen Stempelsets findet ihr auch tolles Glitzerpapier in den Farben Bermudablau, Minzmakron und Zarte Pflaume.

Die neue Broschüre findet ihr hier (*klick*) oder klickt einfach auf das Bild:

sale-a-bration

Morgen gibt es bei mir auch wieder eine Sammelbestellung, bei der ihr gleich die neuen SAB Produkte ordern könnt :).

TTT: Masking Technique mit Schablonen und dem Stempelset Abgehoben

Ganz spontan habe ich noch ein kleines Kärtchen gebastelt mit dem Stempelset Abgehoben und der Masking Technique. Normalerweise verdeckst du ja bei der Masking Technique ein bereits gestempeltes Motiv, um es mit einem anderen oder identischen Motiv zu überstempeln (hier siehst du ein Beispiel). Dieses Mal habe ich mir den großen Heißluftballon als Schablone geschnappt und diesen mit einem Schwämmchen bearbeitet – das Ergebnis sieht dann so aus:

abgehoben-stempelset

Und noch einmal die Details:

in-den-wolken-thinlits

Unten rechts in der Ecke der Karte habe ich jetzt das Negativ von dem Heißluftballon in Marineblau. Der Rest der Karte ging ganz fix. Ich habe noch drei Wolken gestempelt, einen kleineren Heißluftballon mit den Thinlits In den Wolken ausgestanzt und aufgeklebt. Auch der kleine Spruch stammt aus dem Stempelset Abgehoben. Ganz zum Schluss, nachdem ich alles aufeinander geklebt hatte, band ich noch ein kleines Schleifchen – heute macht sich die Karte gleich auf die Reise.

Mein Sale a Bration Workshop

Mein Sale a Bration Workshop ist schon ein bisschen her, daher wird es Zeit, endlich von diesem zu berichten.

Gerade ist ja die Sale a Bration Zeit mit vielen neuen Gratisartikeln, von Designerpapier über Bänder bis hin zu Stempelsets. Meinen Gästen wollte ich die Möglichkeit geben, in den neuen Artikeln der SAB und auch des Frühjahr-/Sommerkatalogs zu stöbern. Natürlich wollte ich auch meine Projekte mit den neuen Utensilien gestalten und am Ende wurden es zwei Verpackungen und zwei Karten.

Da Valentinstag anstand, bereitete ich eine kleine Valentinsverpackung vor (die ihr auch auch umgestalten könnt als Goodie oder Geldgeschenk für eine Hochzeit). Gefüllt ist die kleine Verpackung mit Schokolade, zwei kleine Täfelchen Rittersport passen in die Verpackung. Verwendet habe ich das Stempelset mit Gruß und Kuss sowie die Framelits Liebesgrüße.  Den Beitrag mit Details findet ihr hier (*klick*). Ich habe auch ein kleines Youtube Video zu der Verpackung gedreht  (*klick*).

valentinstag-goodie

Nach den eher knalligen Farben wurde es danach etwas sanfter mit der Farbkombination Minzmakrone und Flüsterweiß. Die zarten Blumen sind auch mit der Big Shot gestaltet, dazu brauchst du die Thinlits Liebe zum Detail. Diese finde ich übrigens sehr praktisch, weil ihr gar nicht mehr viele weiteren Elemente auf eurer Karte braucht. Ich habe noch ein Motiv aus dem Stempelset Li(e)beleien dazugestempelt und einen Spruch aus dem Set Für Immer ausgewählt. Wenn du Details nachlesen möchtest, kannst du das hier (*klick*).

hochzeit-glückwunsch

Da ich ja ein Schoko-Fan bin und oftmals kleine Mitbringsel oder Goodies als Tischdeko benötige, wurde das dritte Projekt auch ein kleines Goodie. Da habe ich mit dem Designerpapier Sukkulentengarten gearbeitet, aber meine Gäste konnten sich aus verschiedenen Designerpapiere ihr Lieblingsmotiv aussuchen. Kombiniert habe ich das Designerpapier noch einmal mit den Framelits Liebe zum Detail. Du kannst das Goodie mit deinem Stanz- und Falszbrett herstellen, brauchst also kein Punchboard oder anderes Werkzeug. Auch dazu habe ich ein kleines Youtube Video gedreht, das ich dir hier verlinkt habe (*klick*).

Goodie-Hochzeit

Und jetzt kommen wir zu den neuen Aquarellstiften und dem tollen Stempelset Mit Stil. Ein Stempelset, dass ich zunächst misstrauisch beäugt habe, inzwischen aber sehr schön finde, vor allem zum Colorieren. Ich habe mit den Farben Bermudablau und Anthrazitgrau gebastelt, eine eher kräftige Farbkombination. Als weiteres Stempelset habe ich das Set Gorgeous Grunge eingesetzt. Und am Ende kam diese elegante Dame heraus. Den Beitrag kannst du hier (*klick*) lesen

geburtstagskarte-mit-stil

Meine Workshop-Termine findet ihr in der Sidebar – sobald ein neuer Termin bekannt ist, vermerke ich ihn dort. Und hier siehst du noch die Werke meiner Gäste, sind sie nicht schön geworden? :)

workshop-berlin

workshop-berlin

Euch eine tolle Woche und einen schönen Sonntag.

Literatur: Von Geistern, Musikern und Mördern

Über Weihnachten an der Ostsee habe ich es endlich einmal geschafft, mich ganz viel mit meinen Büchern zu beschäftigen und auf die Jagd nach Mördern begeben. Ich liebe Krimis, sehr gerne auch historische Krimis mit schrulligen oder speziellen Personen. Bevor ich weiter loslege, sollte ich vielleicht auch noch den Buchtitel nennen, über den ich mich gleich ein wenig mehr auslasse ;): The Strings of Murder von Oscar de Muriel.

Ein wenig skeptisch war ich zu Beginn, weil das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist. Aber mir ist der Hauptcharakter gleich so sympathisch gewesen, dass es mir richtig Spaß machte, ihn zu begleiten:

Das Buch beginnt mit der Strafversetzung des jungen, ehrgeizigen, noblen Ian Frey. Er arbeitete vorher beim Scotland Yard in London. Doch seinem Chef wurde gekündigt und der neue Chef räumte dann gleich einmal richtig auf, indem er alles auf die Straße setzte, was auch nur eine gewisse Sympathie für dessen Vorgänger hegte. So eben auch den jungen Frey. Frey hat jedoch Glück im Unglück: Sein Erfolg bei der Aufklärung eines brisanten Falles sorgt dafür, dass er statt auf der Straße überraschend in Schottland landet, um dort mit dem speziellen Detective „Nine Nails“ McGray zusammenzuarbeiten und einen mysteriösen Mord an einem Musiklehrer aufzuklären. Dieser wurde nicht nur bestialisch ermordet, sondern das Dienstmädchen schwört auf Stein und Bein, in dem Musikzimmer mehrere Geigen gehört zu haben. Also genau das Richtige für den abergläubischen McGray. Ja, und dann beginnt die saure-Gurken Zeit für Ian Frey. Das Londoner Großstadtleben gewöhnt, wohnt er nun in einer WG mit McGray und muss sich mit dessen Aberglaube und – in Ians Ohren – grausamen Dialekt auseinandersetzen. Dazu kommt ein unangenehmer Vorgesetzter, der weder von Frey noch McGray sonderlich viel hält. Auf den ersten Mord folgt ein zweiter Mord, wieder ein Musiker. Und zu allem Unglück scheint der Täter auch ein Faible für das Mystische zu haben.

Das Buch lebt definitiv von dem Ermittlerpaar Frey und McGray. Beide sind so voller Gegensätze, dass es regelmäßig zu komischen Situationen kommt, ohne dass es auffällig konstruiert wirkt. Ich musste so manches Mal kichern, wobei vor allem der junge Ermittler Frey für komische Situationen sorgte. Das Englisch ist gut zu verstehen. Und auch den Dialekt von McGray war problemlos zu lesen, da finde ich den Dialekt bei Anne Perry deutlich schwieriger. Da ich sehr gerne Klassik höre, habe ich auch so manch interessantes Detail über Geigenbauer erfahren und auch allgemein Wissenswertes über die klassische Musik gelernt.

Das Buch gibt es derzeit nur auf Englisch, jedoch soll es 2017 übersetzt werden und trägt den Titel Die Schatten von Edinburgh: Ein Fall für Frey & McGray.