Schlicht und Elegant mit dem DSP Blumenboutique und Update Flohmarkt

Ich habe mir vorgenommen, noch mehr mit den schönen Designerpapieren von Stampin‘ Up! zu basteln und so griff ich dieses Mal zu dem eleganten DSP Blumenboutique. Es gehört zu den wenigen Papieren, das nur zwei Farben hat, nämlich Marineblau und Flüsterweiß. Und gerade deswegen finde ich es wahrscheinlich so schön, weil es auf mich unheimlich elegant wirkt.

DSP-Blumenboutique

Ich habe mich auch nur an die beiden Farben gehalten, die erste Lage ist Marineblau, die zweite Lage Flüsterweiß und die dritte schließlich das DSP Blumenboutique. Auf das DSP habe ich ein Stanzteil aus den Thinlits Liebe zum Detail gelegt. Bevor ich die beiden Ovale (Framelits Stickmuster) aufgeklebt habe, klebte ich noch ein bisschen weißes Band auf und band daraus eine kleine Schleife. Auf die Ovale stempelte ich einen Spruch aus dem Stempelset Designer-Grußelemente.

Geburtstagskarte-elegant

Ganz zum Schluss klebte ich noch eine Perle auf und fertig ist die Karte. Diese Karte habe ich als Dankeskarte verwendet, sie eignet sich aber auch sehr gut zum Geburtstag oder einfach nur für zwischendurch.

So-Detailed-Thinlits

Und dann habe ich noch meinen Flohmarkt aktualisiert mit lauter Framelits und Thinslits. Teilweise sind diese erst ab dem 01.06. verkäuflich, dies liegt an daran, dass dann erst der neue JHK gültig ist. Ich habe es aber immer bei den Angeboten vermerkt. Dir viel Spaß beim Stöbern :). Es werden auch peu à peu Stempelsets eingestellt, aber da werde ich erneut Bescheid sagen.

Clean and Simple mit dem Stempelset Mit Stil

Dies ist eine Clean and Simple Karte für einen lieben Menschen, den ich ein wenig aufbauen wollte.

mit-stil

Ich habe bei dem Motiv meinen Aqua Painter verwendet und die Dame mit Glutrot coloriert. Damit die Farbe nicht verwischt, habe ich die Archivtinte mit transparentem Embossingpulver embosst.

Beim weißen Papier entschied ich mich für das Papier Seidenglanz, weil es kräftiger und saugfähiger ist als normales Flüsterweiß, aber nicht so fest wie das Aquarellpapier. Das Papier Seidenglanz ist auch etwas heller als das klassische Aquarellpapier und glänzt ein wenig. Sehr lange hatte ich diese Papiersorte überhaupt nicht auf dem Schirm und wollte es dann einfach einmal ausprobieren – und bin jetzt ein großer Fan von dem Papier.

Die Karte geht super schnell zu basteln und ihr könnt den Hintergrund natürlich noch gestalten, wenn ihr da noch ein wenig mehr „Bewegung“ auf der Karte haben möchtet.

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Stempelparty: Eine Scrapbooking Karte mit dem DSP Ausgefuchst & Sammelbestellung heute 18h

Bei meiner letzten Stempelparty wünschte sich meine Gastgeberin ein Scrapbooking Projekt. Passend dazu habe ich ein weiteres Projekt gestaltet, nämlich eine Karte mit einer ähnlichen Technik. Dort konnten die fleißigen Bastlerinnen dann spontan auswählen, ob sie noch ein kleines Bild auf der Karte „verstauen“.

Du brauchst vor allem Papierreste. Das ist immer ganz praktisch, weil ich von diesen Unmengen horte und ich mich freue, wenn ich dieses in einem Bastelprojekt einbauen kann.

Ausgefuchst-DSP

Ich habe mit den Farben Schiefergrau, Aquamarin, Flüsterweiß und Schwarz gearbeitet. Diese Farben sind auch im Designerpapier Ausgefuchst enthalten.

Es sind unterschiedlich dicke Banner kombiniert mit zwei Stanzteilen, die ich mit den Framelits Stickmuster ausgestanzt habe. Die kleinen Sprüche findest du im Stempelset mit Gruß und Kuss. Statt des weißen Stanzteils geht auch gut ein kleines Bild – da durften sich die Gäste kreativ entfalten.

Heute gibt es zudem eine Sammelbestellung um 18h bei mir. Wenn ihr etwas gefunden habt, dann meldet euch und sendet mir eine Mail mit eurem Bestellwunsch an stempelnstanzenstaunen[at]web.de. Und denkt dran, gerade ist Sale a Bration und da gibt es tolle Gratisartikel und ich habe Testpakete im Angebot zum Ausprobieren der neuen Artikel. (*klick*).

 

Workshop: Jetzt wird coloriert – das Stempelset „Mit Stil“

In meinem Workshop konnten meine Gäste auch ein wenig die neuen Aquarellstifte mit dem Stempelset Mit Stil ausprobieren. Die Karten sind ganz einfach gemacht. Ihr braucht ein bisschen Bermudablau, Anthrazitgrau und das Papier Seidenglanz – das nutze ich fast nur noch zum Colorieren.

geburtstagskarte-mit-stil

 

Dann ging es auch schon ans Colorieren mit einem Aqua Painter und den Aquarellstiften. Und innerhalb kürzester Zeit könnt ihr die Dame einfärben. Auch die Pfütze habe ich noch ein bisschen mit Schiefergrau eingefärbt und dann konnte ich mich auch schon an die Deko setzen. Die kleinen Punkte stammen aus dem Stempelset Gorgeous Grunge und der Spruch aus dem Set Mit Stil. Das ist doch ganz einfach, oder? :)

aquarellstifte-bermudablau

Workshop: Eine schnell gebastelte Geburtstagskarte – auch für eine Hochzeit gut geeignet

Heute stelle ich euch mein erstes Projekt meines Sale a Bration Workshops vor, eine Geburtstagskarte, die sich auch perfekt als Glückwunschkarte zur Hochzeit eignet.

hochzeit-glückwunsch

Das Praktische an den Thinlits Liebe zum Detail ist, dass ihr mit diesen Utensilien super schnell Karten oder kleine Verpackungen basteln könnt. Ich habe mich für die Farbkombination Minzmakrone (In Color) und Flüsterweiß entschieden. Als erstes habe ich die Thinlits Liebe zum Detail durch die Big Shot gekurbelt. Danach habe ich mit dem zweiten Abdruck des Stempelsets Li(e)beleien die kleinen Punkte oben ebenfalls in Minzmakrone gestempelt und noch einen kleinen Spruch aus dem Set Für Immer ausgesucht. Bevor ich das Stanzteil aufklebte, befestigte ich noch mein neu erstandenes Feines Leinenband auf der Karte. Ganz zum Schluss klebte ich ein paar Embelishments auf die Glückwunschkarte. Der nächste Geburtstag oder die nächste Hochzeit kann kommen :).

hochzeit-glückwunsch

Es wird romantisch – das Designerpapier Zum Verlieben (Schlagworte, Zutaten fehlen)

Mit dem neuen Frühjahr-/Sommerkatalog haben wir auch neues Designerpapier bekommen – und ich hatte damit die Qual der Wahl, welches ich denn bestellen soll. Als erstes landete das DSP Zum Verlieben in meinem Warenkorb und schließlich auch auf meinem überfüllten Basteltisch.

Meine ersten Werke waren kleine Kärtchen, die ich den Katalogen beigelegt hatte. Wenn ihr übrigens einen Katalog haben möchtet, schickt mir einfach eine Mail an stempelnstanzenstaunen[at]web.de  und ich sende euch umgehend einen Katalog kostenlos zu. Aber zurück zum Basteln :).

Die Karten haben die Maße 8 cm x 8 cm und ich habe ein wenig mit dem DSP und  den Farben Kirschblüte und Himmelblau gespielt. Als Stempelset wählte ich die neuen Sets Abgehoben und Li(e)beleien, mit denen ich momentan ganz oft bastle.

Für den Heißluftballon habe ich die Thinlits In den Wolken durch meine Big Shot gekurbelt. Ich finde ihn richtig schön mit seinem filigranen Muster.

Und auf dem letzten Kärtchen seht ihr eine kleine Hummel. Diese findet ihr bei den Thinlits Libellen. Auch das Band ist neu, es ist das Satinband Vanille Pur.

Zum Designerpapier habe ich auch ein kleines Testpaket, wenn ihr nicht so viel Papier braucht. Hier (*klick*) findet ihr die Pakete zum Probieren.

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

TTT: Die Aquarellstifte sind angekommen – Das Malen kann beginnen

In meinem großen Paket voller neuer Artikel aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog befanden sich auch die neuen Aquarellstifte. Tja, und dann begann mein Bastelabend, an dem ich nicht nur ganz viel Papier, sondern auch viel Geduld brauchte, bis die Stifte so einigermaßen das machten, was ich denn wollte. Und außerdem habe ich das Stempelset Mit Stil intensiv getestet. Und ich liebe es ;).

In diesem TTT-Beitrag zeige ich euch diverse Varianten: Mit Aqua Painter, mit Mischstift, mit Embossing, ohne usw. Als erstes habe ich ganz klassisch angefangen und mir meinen Aqua Painter geschnappt. Verwendet habe ich Seidenglanzpapier und schwarze Memento-Tinte. Nun, die Dame sieht ein wenig aus, als hätte sie in eine Steckdose gefasst. Dies liegt daran, dass am Ende die Memento-Tinte doch bei dem vielen Wasser irgendwann aufgegeben hat und so die rote und schwarze Tinte etwas austritt. Dennoch finde ich dies nicht sooo schlimm, ist eben selbstgemacht. Sehr gut gefällt mir die dunkle, kräftige Farbe des Glutrots.

mit-stil-aquapainting

Danach habe ich die schwarze Memento-Tinte embosst. So trat keine Tinte aus und die Konturen sind ganz scharf. Aber dann wollte ich endlich die Aquarellstifte ausprobieren. Also kommt der nächste Versuch. Ich habe wieder die Memento-Tinte verwendet und dieses Mal den Aquarellstift der Farbe Glutrot und einen Aqua Painter. Ja, und wie ihr seht, ist da nicht viel mit Verblenden oder Ähnlichem, eigentlich sieht man kaum einen Effekt. Ich hätte schon mit dem Aquarellstift stärkere Akzente setzen müssen. Also nächster Versuch.

mit-stil-stampin

Den Aqua Painter legte ich zur Seite und nahm mir stattdessen einen Mischstift und nutzte die Archivtinte. Da siehst du schon ein leichtes Verblenden, aber ich finde den Kontrast immer noch ein wenig stark und so richtig schön eingefärbt fand ich das Motiv nicht. Mit dem Mischstift muss ich noch ein wenig üben, deswegen ein weiterer Versuch. Leider haute das auch nicht so richtig hin, die Oberfläche raute auf. Mischstifte werde ich also noch weiter testen müssen und es ging zurück zum Aqua Painter.

mit-stil-stampin

mit-stil-aquarell

 

Ich gönnte mir noch einmal ein anderes Motiv, aber auch dort habe ich das mit dem Verblenden nicht so richtig hinbekommen, die Stiftstruktur ist immer noch deutlich sichtbar. Beim Schirm ging es gut, jedoch nicht beim Kleid.

mit-stil-stampin-up

So, nun zum letzten Versuch. Wieder Aqua Painter, Aquarellstift, Archivtinte. Ich färbte den Rand stark ein mit dem Glutrot und versuchte mit weniger Wasser die Farbe zu verteilen. Das ging schon mal ganz. Da mir bis dato das Ergebnis mit dem Anthrazitgrau nicht so gut gefiel, färbte ich ein anderes Stück ein, malte ein wenig mit dem Aqua Painter über das Anthrazitgrau und färbte anschließend die eigentliche Karte. Ja, und das gefiel mir gut.

mit-stil-aquarell

Sieben Versuche und am Ende war ich dann endlich zufrieden, muss aber trotzdem noch viel üben. Jedenfalls ist es ein völlig anderes Colorieren und die Farbgebung ist zumindest beim Glutrot deutlich sanfter als beim Verwenden des Aqua Painters und einem normalen Stempelkissen. Es macht mir Spaß, wieder etwas Neues zu entdecken und werde fleißig weiterüben ;).