Ein Osterküken – Punch Art die Zweite

Zum Abschluss meiner Oster-Projekte gibt es heute noch ein kleines Osterküken, das ich mit der Eulenstanze gebastelt habe.

Die Karte passt von den Elementen zur der Karte, die ich dir bereits hier (*klick*) gezeigt habe. Ich habe mit denselben Farben gearbeitet, dafür aber das Layout ein wenig geändert. Die Farben sind Curry-Gelb, Kürbisgelb, Pfirsich Pur (In Color) und ein bisschen Schwarz als Akzent. Der Spruch stammt aus dem Stempelset Geniale Grüße, bei dem ich die Schrift so gerne mag. Ein paar Oldies habe ich auch verarbeitet, nämlich das gestreife Designerpapier in Schwarz/Weiß und die beiden kleinen Akzente.

Das DSP Obstgarten, die zweite Lage sozusagen, verlässt uns dieses Jahr und da ich es so schön finde, musste ich einfach in den letzten Tagen ein wenig mehr mit diesem basteln :).

Dir einen schönen Ostermontag.

 

Ostern – Die Küken sind los

Euch ein schönes Osterfest mit hoffentlich tollem Wetter und schöne Feiertagen. Ostern verbringen wir mit unserer Familie, ein bisschen an der Ostsee, ein bisschen in Berlin. Vorher verschicke ich aber stets ein bisschen Osterpost an Kundinnen und an die Menschen, die ich leider  nicht so häufig sehen kann. Zwar liebe ich es zu reisen, aber manchmal sind die Entfernungen auch ein kleiner Fluch, wenn auf einmal die Lieben auf einem anderen Kontinent leben und  man sich jahrelang nicht persönlich sieht. In solchen Momenten finde ich Briefe und selbstgemachte Karten eine sehr schöne Möglichkeit, etwas Persönliches zu versenden.

honeycomb-easter

Ihr benötigt ein paar Streifen Papier sowie die Stempelsets Easter Lamb, Gorgeous Grunge und So süß für die dunkle Karte, für die helle Karte nehmt ihr statt Easter Lamb das Stempelset Frühlingsreigen und die Blüten aus Was ich mag. Bei den Farben habe ich eine Version mit eher sanfteren Farben gewählt und bei der zweiten Version eher kräftige Farben. Dabei ist mir im Nachhinein aufgefallen, dass ich bei den sanften Farben deutlich mehr auf der Karte an Stempel verwenden musste, damit die Karte nicht zu leer wirkt.

Zur dunklen Version:

Die Farbkombi ist Wildleder, Ockerbraun und Rosenrot. Ockerbraun habe ich tatsächlich das erste Mal als Papier verwendet – Asche auf mein Haupt. Als Stempelfarbe kam die In Color schon häufiger zum Einsatz, da ich es gerne mit anderen Gelbtönen beim Colorieren mit den Aqua Paintern mische. Eigentlich geht die Karte ganz schnell: Ihr schneidet schmale Streifen Rosenrot, Espresso und mit dem DSP im Block Neutralfarben zu. Als kleines verspieltes Detail habe ich das  Pünktchen-Spitzenband Taupe eingearbeitet. Bevor ihr alles aufklebt, stempelt ihr die Punkte aus dem Stempelset Gorgeous Grunge in zartrosa auf das Papier, ich habe sogar den ersten Abdruck genommen. Danach coloriert ihr das Küken in der Farbe Ockerbraun, manchmal habe ich auch ein wenig Honiggelb beigemischt. Zum Schluss habe ich noch ein bisschen Leinenfaden vorsichtig unter das Küken geklebt. Ein Spruch durfte auch nicht fehlen. Ich wollte einen etwas auffälligeren Spruch und da geriet mit das Stempelset Easter Lamp in die Finger. Ihr könnt entweder den Stempel zerschneiden oder wie ich etwas umständlicher nur den Spruch einfärben. Als kleines zusätzliches  Detail stanzte ich eine Blüte mit der Stanze Itty Bitty aus und verzierte sie mit einer kleinen Perle. Die Farben kurz zusammengefasst:

Rosenrot, Ockerbraun, Honiggelb, Flüsterweiß, Wildleder, Espresso, Zartrosa

Zur hellen Version

so-süss-ostern

Das Vorgehen ist identisch. Allerdings habe ich statt der Farbe Wildleder die hellere Farbe Savanne mit der Farbe Osterglocke kombiniert. Die kleinen Blüten stammen aus dem Sale a Bration Set Was ich mag. Diese habe ich vorher einmal abgestempelt, da mir Taupe sonst einen Tick zu dunkel war. Die Blüte tauschte ich gegen einen kleinen Schmetterling. Bei der hellen Karte ich habe das Küken überwiegend mit Osterglocke oder Honiggelb eingefärbt. Folgende Farben habe ich hier verwendet:

Osterglocke, Taupe, Honiggelb, Savanne, Zartrosa

Viele Grüße aus meiner alten Heimat, euch viel Spaß beim Eiersuchen und nochmals schöne Feiertage.

ostern-timmendorfer strand-ostsee
Meine alte Heimat an der Ostsee
Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Ein eleganter (Oster-)Gruß

Für einen lieben Menschen wollte ich unbedingt einen Ostergruß basteln. Da dieser eher schlichte Karten mag, mussten die Hühner im Stall bleiben und ich wurde anderweitig kreativ  ;) Ich poste die Karte so spät, weil ich es zum einen nicht rechtzeitig zu Ostern geschafft habe (…), die Karte zum anderen aber mit einem alternativen Stempel auch sehr gut anderweitig einsetzbar ist.

Gruß-Ostern-Schmetterling

Allerdings muss ich gestehen, dass ich dieses Mal ziemlich lange brauchte, bis ich mit dem Ergebnis zufrieden war. So landete einiges im Papierkorb und am Ende herrschte das reinste Chaos bei mir in der Bastelecke…Tja, das kommt davon, wenn ich mal wieder „etwas ganz Spezielles“ basteln möchte.

Dieses Mal entschied ich mich für Schiefergrau, Waldmoos  und Flüsterweiß, also eher weniger Oster-Farben, doch das war mir am Ende ganz egal ;) Erst wollte ich das Dunkelgrün als Grundkarte nehmen, habe dann aber doch gewechselt zum Grau, weil mir das Dunkelgrün etwas zu dunkel war.

Erneut kam meine Lieblingsgröße zum Zug: Ich habe mich für 8 cm x 8 cm entschieden und für drei Lagen (einschließlich Grundkarte). Die zweite Lage hat 7,5 cm x 7,5 cm und die dritte Lage 7 cm x 7 cm. Achtung: Die Karte ist zu klein für den Versand mit der Post, ihr müsst bei einem gewünschten Postversand den Umschlag dementsprechend größer gestalten.

Nach der Farbentscheidung fing das Chaos an. Ich glaube, ich habe fünf verschiedene Stempelsets ausprobiert, aber nichts passte mir richtig. Anbei einmal ein Bild mit schlecht gestempelten Farnen. Unbedingt auf die Farbabdeckung achten, damit es nicht so etwas Halbes wird wie in dem Beispiel. Wobei auch dies manchmal gewollt sein kann, in diesem Fall aber eher weniger…

 

IMG_1104

Bei den Summer Silhouettes war mir die Blüte zu klein und zu unruhig. Nächster Versuch mit Painted Petals. Die ganz kleinen Blüten waren mir auch wieder zu klein, also nahm ich die nächst größeren Blüten. Die waren zu groß ;) Auch die etwas kleineren Blüten waren nicht stimmig. So schnell habe ich drei Varianten zur Seite legen können…Nun hatte ich die Nase voll und wechselte das Stempelset, ab zum Schmetterlingsgruß. Dort wählte ich den großen Farn, wollte diesen aber gerne noch etwas verzieren. Zu dem Zweck habe ich erst den kleinen Schmetterling aus dem Set gewählt, aber irgendwie war der zu groß. Ab da sank meine Laune schon etwas und ich legte die Stempelsets erste einmal weg. Stattdessen grub ich in meiner Bastel-Kiste und entdeckte den/das Embosselit „Schmetterlingsgarten“. Ich hatte nichts mehr zu verlieren (außer den Rest meiner Geduld) und probierte diesen aus. Ja, und das passte dann.

Diese Karte könnt ihr auch sehr gut umfunktionieren und aus dieser eine kleine Grußkarte, eine Glückwunschkarte, ja irgendwie alles machen.

Also, Farn rechts gestempelt, Schmetterlinge ausgestanzt auf Tonpapier mit der Farbe Blauregen, Band über den Farn gelegt und hinten mit Selbstklebestreifen befestigt. Ein kleinen Schmetterling auf dem Band mit einem Klebepunkt geklebt und diesen mit einem „Brilli“ verziert. Zu guter Letzt einen kleinen Ostergruß auf die Karte gestempelt und nun ist die Karte fast schon fertig. Als Innenleben ein Stück weißen Tonkarton mit 7 cm x 7 cm, auf dieses habe ich den Farn noch einmal gestempelt.

Zutaten: Stempelsets Schmetterlingsgruß und Ei, Ei, Ei, Geschenkband 1,9 cm mit Fischgrätenmuster Blauregen/Flüsterweiß, Basic Strassschmuck, Embosslits Schmetterlingsgarten, Tonkarton Blauregen, Waldmoos und Flüsterweiß, Stempelfarbe Schiefergrau

Die Hühner sind los

Ganz spontan „musste“ ich noch zwei nachträgliche Osterkarten basteln, also Bastelzeug aus dem Regal geholt und einmal tief hinein getaucht. Ich wollte gerne gelbe Grundkarten haben, also mussten die Farben dazu passen. Irgendwie lachten mich Grün und Weiß an – und ich griff zu.

Huehner-Kueken-Ostern
Die Huehner sind los – Ostern kann kommen

Ich wählte eine Standardgröße, da ich noch ein bisschen Text (Ostergrüße halt…) schreiben wollte. Da wird es auf den Midi-Karten doch etwas eng. Aber ich muss gestehen, dass ich schon kräftig am Überlegen war, wie ich denn die „Riesen-Fläche“ füllen soll ;) Glücklicherweise ging es dann doch besser als gedacht. Da die Karte österlich wirken sollte, brauchte ich irgendwie ein Oster-Motiv. Nun, ich habe nur ein Oster-Stempel-Set, von daher fiel die Entscheidung leicht ;) Es wurde das Stempelset „Ei, Ei, Ei“. Ich griff mir den Stempel mit den kleinen Küken. Wobei, ich bin etwas verunsichert, weil mir heute gesagt worden ist, dass die Tierchen eher wie laufende Eier aussehen. Pffft, für mich sind das kleine, süße Küken und keine Eier mit Beinen! Die Küken stempelte ich mit Savanne in die rechte Ecke. Vorsicht beim „Flüsterweiß“, das Papier hat hat eine sehr glatte Oberfläche. Sprich, lasst den Stempel lieber einen Moment einziehen und fasst nicht gleich drauf – sonst hat man mitunter schöne Schlieren, wie ich beim ersten Versuch fetstellen musste. Außerdem sind manche Stempelkissen irgendwie besonders „saftig“, zumindest mein „Savanne“ ist sehr großzügig mit der Farbabgabe. Da muss ich dann besonders vorsichtig sein mit dem glatten Papier. Nachdem ich nun die Küken verewigt hatte, war die Karte noch sehr kahl. Tja, und dann die Frage: Ostergruß drauf stempeln? Mmh, ich war nicht ganz überzeugt, aber so pur wirkte die Karte doch recht öde.

Huehner-Kueken-Ostern
Die Huehner sind los – Ostern kann kommen

Ich wühlte ein weiteres Mal in meiner Allerlei-Kiste und stieß auf die Stanze Blütenmedaillon, die ich mit dem Stempelset Petal Potpourri verwendete. Es gibt verschiedene Blüten zur Auswahl, ich nahm die hellste von den Pflanzen. Dabei stempel ich erst, danach stanze ich. Ich habe es anfangs auch anders herum versucht, aber irgendwie traf ich oftmals mit dem Stempel nicht immer das Stanzteil…Mit dem Grünzeug war die Karte schon besser gefüllt, doch es fehlte noch ein Detail. Da erinnerte ich mich an die Bänder vom SAB (Sale a Bration). Ich wählte mir das gelbe Band und klebte dieses in die obere linke Ecke. Befestigt habe ich dieses mit doppelseitigem Klebeband, was wäre ich bloß ohne. Auf das Band klebte ich mit einem Glue Dot dann die Blüte. Und schon war ich fertig. Wer möchte, kann auch das Innenleben der Karte noch gestalten und ein weißes Papier einkleben und dieses beispielsweise mit einem kleinen Küken bedrucken. Ich war mit einer verzierten Front bereits zufrieden. Und da das Gelb nicht zu dunkel ist, konnte ich auch prima auf dem schreiben, ohne dass man Leseprobleme bekam.

Huehner-Kueken-Ostern
Die Huehner sind los – Ostern kann kommen

In meinem Bastelrausch fertigte ich auch gleich eine zweite Karte an. Gleiche drei Lagen, gleicher Stempel unten rechts, aber statt des Bandes habe ich drei kleine Blüten aus dem Petite Petals ausgesucht und ausgestanzt. Reihenfolge war daher dieses Mal: Zwei kleine Blüten direkt mit Savanne links oben stempeln. Anschließen die große Blüte etwas versetzt auf die gestempelten Blüten kleben, damit diese noch sichtbar sind. Anschließend auf die große Blüte die kleinen Blüten kleben. Auf die ausschließlich gestempelten Blüten setzt ich noch einen kleinen Brilli. Ging sehr flott und schon hatte ich zwei Osterkarten zum Verschenken :)

Noch schnell die Maße der Karten:

1. Lage (Karte an sich) 10,5 cm x 14,8 cm

2. Lage 10 cm x 14,3 cm

3. Lage 9,5 cm x 13,8

Zutaten: Stempelset Ei, Ei, Ei, Stempelset Petal Potpourri, Stempelset Petite Petals, Stanze Petite Petals, Stanze Blütenmedaillon, Farngrün, Flüsterweiß, Osterglocke, Savanne, Strassschmuck