Youtube: Eine kleine Anleitung für Vintage-Karten

Da ich ein großer Vintage-Fan bin, sei es für Karten, Filofax oder für mein Midori Traveler’s Notebook, wollte ich euch heute in einem kleinen Tutorial zeigen, wie ich den Vintage Look kreiere. Dazu habe ich ein kleines Youtube-Video erstellt, in dem ich euch eine Geburtstagskarte im Vintagestyle vorstelle.

Karte-Vintage-Geburtstag

Ich benutze dabei gerne verschiedene Brauntöne, dieses Mal Espresso, Wildleder und Savanne. Statt Flüsterweiß habe ich Vanille eingesetzt, da dieses von sich aus schon ein wenig matter wirkt und sich etwas leichter „vergilbt“ gestalten lässt.

Als Stempelsets habe ich dieses Mal Timeless Textures, Für ganze Kerle, Traveler und Wherever You Go benutzt. Alle passen klasse zum Thema Vintage und sind bei mir dafür regelmäßig in Gebrauch.

Jetzt viel Spaß beim Gucken und euch eine schöne Woche :).

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Vatertag die Zweite – Heute für den Schwiegervater

Ich hatte euch hier (*klick*) bereits meine erste Karte zum Vatertag gezeigt, heute folgt das zweite Exemplar aus der „Serie“.

Bei der zweiten Karte (eine kleine „interne“ Auftragsarbeit) wurde mein Freund bei meinen Stempelsets nicht fündig und daher sollte ich den Spruch weglassen (ich glaube, meiner war ihm zu kitschig ;)). Das war gar nicht so einfach, weil ich gewohnheitsmäßig immer auf der Karte ein wenig Platz lasse, um das Element „Spruch“ unterzubringen.

happy-fathers-day

Von den Farben her wählte ich erneut die Farben Vanille, Waldmoos und diverse Brauntöne. Doch statt der maritimen Motive gibt es nun ein Flugzeug. Das stammt aus dem Stempelset Hoch Hinaus, das es während der Sale a Bration 2016 kostenlos als Goodie gab. Es passt sehr schön zum Vintage-Stil und daher baute ich es gleich in meine Karte ein. Außerdem verwendete ich ein bisschen Washi Tape.

THe-open-sea-card

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

IN{K}SPIRE_me Challenge #247: Für den besten Papa der Welt (bald ist Vatertag)

vatertag-papa-vintageFür mich ist der Vatertag genauso wichtig wie der Muttertag und da habe gleich einmal für meinen Vater eine kleine Karte im Vintage-Look gebastelt. Mein Vater fuhr früher zur See und da musste ich einfach maritime Motive verwenden. Außerdem wählte ich die In Color Waldmoos (2014-2016) und kombinierte diese mit den Farben Wildleder sowie Vanille. Ich möchte mit meiner Karte an der Inkpire_me Challenge teilnehmen, passt es thematisch gerade doch sehr gut :).

inkpire-me-berlin

Ich habe tatsächlich ein wenig von meiner Filofax-Technik übernommen und damit begonnen, Motive auf der Karte zu verteilen. Dies mache ich normalerweise nicht. Ich wechselte verschiedene Drucke ab und konnte so mit der Farbintensität spielen. Zum Einsatz kamen die Stempelsets The Open Sea und Liebe ohne Grenzen.

vatertag-karte

 

Auf eine Schleife habe ich verzichtet, stattdessen wählte ich das Bestickte Satinband Waldmoos (retired), ein wenig Leinenfaden und als Embellishment eine Klammer in Antikoptik eingesetzt.

Zum Schluss arbeitete ich noch ein bisschen mit einem Schwämmchen. Viele der Produkte werden nicht übernommen, so auch Waldmoos, aber auch die beiden Stempelsets werden uns verlassen.

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Heute ganz herausgeputzt – eine Karte für den Mann

Diese Karte habe ich schon einige Mal im Internet gesehen und habe sie das erste Mal auf einem Workshop bei

Kleinerhase Stempelnase

gebastelt.

Geburtstagskarte-masculine-Mann-stampin

Inzwischen habe ich sie schon mehrmals verschenkt, weil sie sich super bei Herren anbietet, die es nicht so mit Schmetterlingen, Schnörkel oder Strasssteinen haben ;) Wobei, auch diese Karte lässt sich bunt gestalten und individuell anpassen. Im Netz gibt es zig Variationen, dies ist definitiv eine Variante, die sehr schnell zu erstellen geht.

Geburtstagskarte-masculine-Mann-Glueckwunsch

Bei der Anzugkarte handelt es sich um eine klassische Einsteckkarte, die hochkant gebastelt wird. Mit den Maßen könnt ihr spielen, sprich, ihr könnt entscheiden, ob der Herr einen schmalen oder vollschlanken Anzug trägt ;) Ich werde keine genaue Bastelanleitung geben, da es diese zur Genüge gibt. Nur ein paar Tipps, die mir beim Basteln geholfen haben bzw. die mir geholfen hätten.

  • Doppelseitiges Klebeband: Hier gibt es enorme Qualitätsunterschiede. Ich wollte etwas sparen und habe ein günstiges gewählt. Tja, leider klebte es nicht ausreichend und die Schleife löste sich kontinuierlich ab. Ich benutze nur noch das rote Sticky Tape und bin sehr zufrieden (und muss nicht zig mal nachkleben oder draufdrücken, damit die Schleife hält)
  • Falz: Ich habe mir das Leben deutlich einfacher gemacht, indem die beiden Teile, die gefalzt werden müssen, ungefähr gleich groß sind. Denn ansonsten müsst ihr oben beim Kragen unterschiedlich große Papierflächen umklappen und der Kragen wird ungleichmäßig.
  • Papierdicke: Ich habe mit dem normalen Tonpapier von Stampin‘ Up! gearbeitet. Hier müsst ihr entweder die Kragen-Naht sauber falzen, oder aber (wie ich ;)) ein anderes Tonpapier-Stück drüber kleben. Ich hatte nämlich nicht gefalzt, sondern einfach nur umgeknickt und dies sah leider sehr unsauber und ungleichmäßig aus. Alternativ nehmt ihr ein dünneres Papier, das sich leichter knicken lässt, ohne dass man dieses falzen muss.

Das sind drei Kleinigkeiten, die mir beim Basteln aufgefallen sind. Es sind zwar nur Details, doch speziell beim Kragen habe ich ziemlich viel herumgewerkelt (ok, ich bin auch noch Anfänger…).

Zutaten: Stempelset Eins für alles, Stanze Schleife, Dimensionals, DSP Pastellfarben Farngrün mit Punkten, Tonpapier Anthrazitgrau, Flüsterweiß, Stempelfarbe Farngrün