TTT: Die Blends – Ganz neu bei Stampin‘ Up!

stampin-up-blends

Wer gerne coloriert, der kommt an den Blends nicht vorbei. Aber ganz von vorne, was sind die Blends? Die Blends sind Alkoholmarker, mit denen du colorieren kannst. Indem du Flächen ganz ausmalst, Akzente setzt, Farbschattierungen kreierst („verblendest“) oder diese Stifte wie Filzstifte verwendest. Damit hat Stampin‘ Up! sein Angebot neben den Aqua Paintern, Stampin‘ Write Markern, Aquarellstiften nun auch alkoholbasierte Marker, nämlich die Blends.

Es gibt die Blends in 12 verschiedenen Farbkombinationen, alles die typischen SU-Farben. So kannst du die Blends wunderbar mit dem Papier, den Bändern und natürlich der Stempelfarbe kombinieren. In den Kombipacks findest du stets einen hellen und dunklen Ton, kannst aber auch jeden Ton einzeln bestellen. Ich selbst habe mit dem Kombipack Aquamarin gespielt und werde da noch viel mehr mit arbeiten, weil es mir viel Spaß macht. Und ganz ehrlich, das Colorieren entspannt total.

blends

Stampin‘ Up! hat neue Stempelsts im Angebot und auch ein paar Videos zu den Blends gestaltet.  Ich will dich aber nicht mit Videos überfluten, daher veröffentliche ich sie peu à peu auf meinem Blog. Den Anfang macht ein Video zum Thema Farbverläufe. Die Videos haben einen deutschen Untertitel.

Eine Broschüre mit allen wichtigen Infos habe ich dir hier (*klick*) verlinkt. Dort findest du noch einmal alles Wichtige zusammengefasst.

Ich habe dir einmal vier Blumen aus dem Stempelset Bunt Gemischt gestempelt und coloriert (und hoffe, dass man es mit meinen Fotokünsten auch erkennt). Oben links siehst du den hellen und dunklen Ton, beide kannst du miteinander kombinieren und verblenden. Ich habe nunr vier Varianten gestaltet, um die Unterschiede zu zeigen. Und ich finde, dass alle Varianten irgendwie gut sind, kommt eben drauf an, was du gerade basteln möchtest.

blends-stampin up

Außerdem habe ich mit unterschiedlichem Papier gearbeitet, und zwar mit Flüsterweiß (das mit den vier beschrifteten Blüten), Flüsterweiß Extrastark und normalem weißen Papier, das deutlich dünner ist als unser Stampin‘ Up! Flüsterweiß. Aufgefallen ist mir, dass es mir am besten gefällt, mit einer glatten Oberfläche zu arbeiten. Da liegen das normale Flüsterweiß und normal weiße Papier vorne. Allerdings ist das normale weiße Papier nicht so stabil und die Farbe drückt durch. Außerdem musste ich geduldig warten, bis die Memento Tinte trocken war, sonst gibt es Schlieren. Bei einer eher raueren Oberfläche wie dem extrastarken Karton passiert das weniger.

 

blends-stampin up
Flüsterweiß extrastark
blends-stampin up
Normales, dünnes weißes Papier

Außerdem ist mir durch Zufall entgegen gesprungen, dass man auch wunderbar die andere Seite der colorierten Oberfläche verwenden kann. Besonders beim Marineblau gefällt es mir gut (das ganz dunkle Blau), aber auch bei dem Aquamarin sieht es gut aus.

blends-stampin up
Die Rückseite – sieht teilweise aus wie Aquarell, oder?

Ach ja, ich sehe da schon einige Stunden Colorieren auf mich zukommen – aber ich freue mich :). Ich hoffe, du konntest einen kleinen Eindruck gewinnen. Bei Fragen löchere mich ruhig.

blends-stampin up
Die Gesammelten Werke auf einen Blick

Thema der Woche und Youtube: Aquarelleffekt mit dem Set Jahr voller Farben & Sammelbestellung 18h

Ich bin ja ein großer Kirschblütenfan und musste sofort bei dem Set Jahr voller Farben an Kirschblüten denken. Als Grundfarben suchte ich mir die neue In Color Sommerbeere aus und kombinierte diese mit Espresso und klassisch Flüsterweiß.

jahr-farben

Die Karte ist ganz einfach und trotzdem ist sie meine Lieblingskarte der Serie diese Woche. Ich habe dazu auch ein kleines Video gedreht. Aber genug der vielen Worte, ab zu der Karte.

sommerbeere-in-color

Ich habe mit verschiedenen Stempelabdrücken und meinem heiß geliebten Aqua Painter gearbeitet. Nachdem ich an den Seiten die Blüten gestempelt hatte, brauchte ich noch ein bisschen Kontrast. In die Mitte stempelte ich in Espresso einen schönen dicken Spruch mit der eleganten Schrift. Die Schrift sieht fast ein bisschen nach Lettering aus, das ich leider nicht beherrsche und immer froh bin, wenn ich mit einem schönen Stempel schummeln kann.

Zum Schluss stempelte ich noch den zweiten Abdruck der Äste und fertig ist meine Karte.

Im Video siehst du alle Details. Ich habe im Video mit einer anderen Farbe gearbeitet, nämlich mit der In Color Feige.

jahr-voller-farben

Heute um 18h gibt es auch wieder eine Sammelbestellung. Wenn du etwas entdeckt hast, schicke mir einfach eine Mail mit deinen Bestellwünschen an stempelnstanzenstaunen[at]web.de .

 

 

TTT: Masking Technique mit Schablonen und dem Stempelset Abgehoben

Ganz spontan habe ich noch ein kleines Kärtchen gebastelt mit dem Stempelset Abgehoben und der Masking Technique. Normalerweise verdeckst du ja bei der Masking Technique ein bereits gestempeltes Motiv, um es mit einem anderen oder identischen Motiv zu überstempeln (hier siehst du ein Beispiel). Dieses Mal habe ich mir den großen Heißluftballon als Schablone geschnappt und diesen mit einem Schwämmchen bearbeitet – das Ergebnis sieht dann so aus:

abgehoben-stempelset

Und noch einmal die Details:

in-den-wolken-thinlits

Unten rechts in der Ecke der Karte habe ich jetzt das Negativ von dem Heißluftballon in Marineblau. Der Rest der Karte ging ganz fix. Ich habe noch drei Wolken gestempelt, einen kleineren Heißluftballon mit den Thinlits In den Wolken ausgestanzt und aufgeklebt. Auch der kleine Spruch stammt aus dem Stempelset Abgehoben. Ganz zum Schluss, nachdem ich alles aufeinander geklebt hatte, band ich noch ein kleines Schleifchen – heute macht sich die Karte gleich auf die Reise.

TTT – Basteln mit vollem (Stempelkissen-)Einsatz

Hintergründe sind beim Kartenbasteln ein eigenes Kapitel für sich. Es gibt zahlreiche Techniken, mit denen ihr den Hintergrund gestalten könnt – eine Technik möchte ich auch heute vorstellen.

hintergrund-stempelkissen-technik

Ihr benötigt keine Stempel, keine Schwämmchen und auch keine weiteren Zutaten bis auf eure Stempelkissen. Ich habe mich für die Farben Farngrün und Savanne entschieden. Das Papier ist Aquarellpapier. Ihr könnt auch normales, weißes Papier verwenden, aber ich mag die rauere Textur des Aquarellpapiers sehr gerne.  Die Farben wirken deshalb auch anders.

Ihr könnt das Papier auch zuerst anfeuchten, es ist aber nicht notwendig. Danach schnappt ihr euch die Stempelkissen und stempelt sie einfach auf das Papier. Wenn ihr das Papier stärker einfärben möchtet, drückt ihr etwas fester auf. Ich habe nur zwei Farben gewählt, damit es nicht zu voll wird auf der Karte.

karte-elegant-geburtstag

Da der Hintergrund bereits sehr auffällig ist, wollte ich die Deko etwas reduzieren. Ich embosste auf Pergament in weiß einen Zweig aus dem Stempelset Summer Silhouettes. Danach schnitt ich schmale Streifen Farngrün, Taupe (In Color 2015-2017) und DSP Neutralfarben zurecht. Ein kleiner Spruch durfte auch nicht fehlen, der stammt aus dem Stempelset Perfekte Pärchen. Von dem Kreis habe ich den Rand leicht mit einem Schwämmschen bearbeitet und außerdem noch zwei Bänder vorsichtig aufgeklebt (Leinenfaden und den dünnen Goldfaden). Ganz zum Schluss klebte ich noch kleine Perlen auf.

 

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

IN{K}SPIRE_me Challenge #235 und TTT: Liebe muss nicht immer Rosa sein ;)

inkspire-challenge

Ich dachte mir, dass ich dem Valentinstag einmal ohne Rosa begegne und habe  mir stattdessen viele andere knalligen Farben ausgesucht ;). Außerdem hatte ich euch am Sonntag ja bereits eine Anleitung versprochen und heute kommt sie gleich.

Thinlits-Teestunde-su

Ihr benötigt ein Stück DSP oder Tonkarton mit den Maßen 15,2 cm x 15, 2 cm. Die aktuellen DSP-Blöcke von Stampin‘ Up haben diese Maße, was sehr praktisch ist. Ich suchte mir das DSP Noch ein Tässchen aus, das ich einfach nur toll finde. Vor einem Jahr hätte ich mit den Farben überhaupt nichts anfangen können, doch inzwischen bin ich richtig auf den Geschmack gekommen. Außerdem benötigt ihr noch das Stanz- und Falzbrett für Umschläge.

DSP-Noch-ein-taesschenI

Als erstes falzt und stanzt ihr das DSP bei 1 3/8 “ und bei 4 “. Nun dreht ihr das DSP gegen den Uhrzeigersinn und legt die gefalzten Linien immer genau auf die Falzlinie, die ihr auf dem Stanz- und Falzbrett seht. Dies wiederholt ihr so oft, bis alle Seiten gefalzt und gestanzt sind.

gift-box-anleitung

stanz-falzbrett-verpackungI

Envelope-punch-board-box

Danach schneidet ihr das Papier ein (s. Bild) und rundet die Ecken ab. Wenn ihr die Kanten mit einem Schwämmchen bearbeiten, dann ist jetzt eine gute Gelegenheit. Wenn die Verpackung erst einmal zusammengeklebt ist, wird es umständlicher und zeitaufwändiger.

envelope-punch-board-gift-box

Anleitung-Box-in-Box

Danach klebt ihr auf die vier Ecken je einen Glue Dot. Einen Glue Dot deswegen, weil dann die Box in der Box mehr Spielraum hat und das Papier nicht so stark fixiert ist.

how-to-gift-box

Zu guter Letzt klebt ihr noch die zwei kleinen Laschen fest, sodass sich ein schöner Kontrast ergibt zwischen den beiden Seiten des Motivpapiers.

how-to-anleitung

Beim Dekorieren könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Ich habe die Verpackungen mit einem kleinen Spruch aus dem neuen Set Geniale Grüße versehen und mit den Framelits Teestunde kleine Tassen und das Herz ausgestanzt. Die Bänder sind ein buntes Potpourri aus dem Fischgrätenband (retired) und aktuellen Bändern.

geniale-gruesse

 

Price: 120,00 €

Supply List

Built for Free Using: My Stampin Blog

Stempelset der Woche: Pop Up Valentinskarte für den Mann (Clean and Simple)

Ich hatte ja bereits eine Valentinskarte gebastelt (*klick*), war mir aber nicht ganz sicher, ob sie auch „männertauglich“ ist. Daher habe ich eine etwas andere Valentinskarte kreiert, die kein Rosa enthält und auch ganz ohne Herzen auskommt ;)

hoch-hinaus-sab

Heute habe ich das Stempelset „Sky is the Limit“ verwendet. Die deutsche Version heißt „Hoch hinaus“ und ist eine Mischung aus Sprüchen für den Geburtstag, Freundschaft, den Partner oder auch zur bestandenen Prüfung.

Pop-Up-Karte

Die Zutaten sind sehr überschaubar: das besagte Stempelset, Tonkarton Marineblau, Flüsterweiß, Schiefergrau und das Stempelkissen Marineblau. Die Karte hat Standardmaße, ist jedoch aufgrund des „Pop Ups“ im Inneren etwas dicker. Ihr bestempelt als erstes das Stück Flüsterweiß. Ich entschied mich für eine Clean and Simple Karte, also wenig Embellishments und wenig Details. Oben habe ich drei Wolken gestempelt, unten den Spruch und fertig ist bereits das Deckblatt. Für das Innere schneidet ihr das Flugzeug aus und klebt dieses auf einen dünnen Streifen Marineblau, den ihr so falzt, dass er „aufploppt“, wenn ihr die Karte öffnet. Für einen kurzen Text ist auch noch Platz, da habe ich ganz schlicht ein bisschen Flüsterweiß bestempelt. Valentinstag kann kommen :)

Stempelset der Woche und Global Design Project #GDP019: Ein Geeistes Herz mit Liebesblüten

Global-Design-Project

(Please scroll down for the English version)

Nach zwei Verpackungen wird es nun Zeit für eine Karte, die auch zum aktuellen Global Design Project passt. Ich wollte das große Herz der neuen Thinlits Blühendes Herz ausprobieren, war mir aber noch ein bisschen unschlüssig, wie. Irgendwie wollte ich das Herz ein bisschen plastischer gestalten und war daher ein ein wenig am Herumspielen.

Liebe-blueten-karte

Ihr braucht drei Farben, ich wählte Zartrosa, Savanne und klassisch Flüsterweiß. Bevor ich das Herz ausstanzte, betupfte ich das Thinlit mit einem Schwämmchen. Anschließend jagte ich es durch die Big Shot. Das Ergebnis war, dass das Herz an einigen Stellen etwas dunkler gefärbt war, aber immer noch heller, als wenn ich mit einem Schwämmchen direkt gearbeitet hätte. Als nächsten Schritt betupft ihr das Herz dort mit farbloser Tinte, wo ihr Embossing-Pulver auftragen möchte. Danach hieß es eine Runde Embossen und das Herz aufkleben. Allerdings habe ich das Herz nicht überall festgeklebt. Der Rest ging ganz fix. Aus dem Stempelset Blüten der Liebe gab es noch einen kleinen Spruch und als Embellishents ein paar Perlen.

Good Morning everybody,

there is love in the air and a heart on my card ;). Today it is my first try to create a card with the new Bloomin’ Heart Thinlits Dies. However, I wanted to create an „iced“ heart which was a bit more plastic. For this reason I put some ink (crumb cake) on my thinlits and used my Big Shot to die-cut this heart. Afterwards I took some VersaMark Ink and spread it carefully on my stamped part. In the end you spread the white embossing powder, too, and you will receive some „snow“.