Danke sagen mit dem Stempelset Moon Baby & Sammelbestellung heute 18h

Viel zu selten nutze ich das Stempelset Moon Baby. Ich wollte noch eine Danksagung basteln, also schnappte ich mir das Moon Baby und los ging es mit einer zweilagigen Karte.

moon-baby

Wobei es gar nicht so einfach war, habe ich gemerkt. Ich arbeite selten mit Karten, bei denen ich vor allem Motive ausmale und so musste ich gucken, wie ich den Hintergrund gestalte, ohne dass er mir zu leer war, aber eben auch nicht zu voll. Nach einigen Versuchen (man mag es kaum glauben), landete ich beim Stempelset Auf und Davon, dem ich die Wolken mopste. Ein paar Wolken stanzte ich mit den Thinlits In den Wolken aus, andere Exemplare stempelte ich direkt mit Ozeanblau. Ozeanblau habe ich übrigens jetzt erst zu meinen Farben im Regal hinzugefügt.

Das Baby und die Sterne stempelte ich auf dem Papier Seidenglanz und colorierte es in den Farben Ozeanblau, Kirschblüte und Osterglocke. Dann ging es analog weiter und ich schnitt alles aus. Und damit eignet sich die Karte definitiv nicht für große Mengen, es sei denn, man ist ein Fan des Ausschneidens (mir fehlt da immer ein wenig die Geduld, muss ich zugeben).

moon-baby

Zum Schluss stempelte ich noch ein kleines Danke aus dem Stempelset Von Großer Bedeutung mit der Archivtinte (die ich auch für das Colorieren als Umrandung verwendet habe).

Heute ist wieder Mittwoch und damit steht auch meine nächste Sammelbestellung an. Wenn du etwas gefunden hast, dann sende mir einfach eine Mal an stempelnstanzenstaunen[at]web.de und dann macht sich die Bestellung auf die Reise. Alles zu meinen Bestellungen findest du hier (*klick*).

Bastelallerlei: Grüße aus dem Aquarium & Sammelbestellung heute 18h

Der neue Katalog ist da und trotzdem horte ich immer noch Designerpapier aus vorherigen Katalogen, daher gibt es ein Bastelallerlei. Dies bedeutet, dass ich mit Produkten auch aus alten Katalogen gearbeitet habe, schließlich werden diese ja nicht schlecht. Die kannst du natürlich beliebig austauschen gegen die Utensilien, die bei dir im Bastelregal schlummern und auf ihren Einsatz warten.

Seaside-Shore

Also, eigentlich ist das einzig alte Utensil bei dieser Karte das DSP, das du als dritte Lage siehst. Es ist das Designerpaper Am Meer, das ich einfach ins Herz geschlossen habe. Ich mag die In Color Jeansblau sehr und bei dem Papier gibt es reichlich von der Farbe. Ja, und ich liebe auch das Stempelset Seaside Shore und so wirst du regelmäßig bei mir Karten oder Verpackungen mit den Meeresbewohnern sehen.

maritim-geburtstag

Weitere Farben neben Jeansblau sind die In Color Flamingorot, Anthrazitgrau und Vanille. Eigentlich habe ich nur diverse Motive aus dem Stempelset gestempelt, ausgestanzt und auf verschiedenen Ebenen aufgeklebt. Ach ja, ein bisschen Pergament ist auch dabei. Die Luftblasen vom Fisch sind bei mir kleine Strasssteine und oben links habe ich auch noch einmal zwei Steinchen zum Glitzern aufgeklebt.

Heute um 18h gibt es auch wieder eine Sammelbestellung. Wenn du etwas gefunden hast, schicke mir einfach eine Mail mit deinen Bestellwünschen an stempelnstanzenstaunen[at]web.de . Denk auch an die tolle Aktion mit den Bonustagen, wo du bei 60 Umsatz einen 6 Euro Gutschein erhältst. Mehr dazu hier (*klick*).

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Auftragsarbeit: Zum Jubiläum etwas Maritimes

Wie letztes Mal versprochen kommt heute mein zweiter Entwurf zu einem Jubiläum. Hier findest du meine erste Karte (*klick*), die ich gebastelt habe. Die Karte, die ich dir heute zeige, ist es schließlich geworden.

seaside-shore

Auch bei der Karten blieb ich den Farben Türkis, Bermudablau und Anthrazitgrau treu, an den Stempelsets habe ich ebenfalls nichts geändert. So verwendete ich erneut So viele Jahre, Seaside Shore sowie Playful Backgrounds.

runder-geburtstag

Dieses Mal verwendete ich kein Seidenglanzpapier, sondern normales Flüsterweiß. Das Flüsterweiß ist weniger saugfähig, strahlt aber dafür mehr. Ich feuchtete den gesamten Hintergrund mit meinen Aqua Painter ein und raute dadurch die Oberfläche etwas auf, wodurch die Farben stellenweise intensiver wurden. Coloriert habe ich mit Türkis.

Nachdem das Papier getrocknet war, stempelte ich die dicke 50 auf das Papier und dekorierte diese mit den Fischen aus dem Set Seaside Shore. Die Fische und den Einladungsschriftzug klebte ich mit Dimensionals auf. Auf die kleinen Luftblasen klebte ich noch zwei kleine Strasssteine, damit es ein wenig glitzert.

Auf der linken Seite der Karte befestigte ich etwas Pergament auf und dekorierte es mit einem Anker und zwei weiteren Schriftzügen aus dem Stempelset So viele Jahre. Es hat mir viel Spaß gemacht, verschiedene Entwürfe zu gestalten und wünsche dem baldigen Geburtstagskind ganz viel Freude :).

 

Youtube und Sneak Peek: Die neue In Color Meeresgrün vs. Smaragdgrün

Es hat sich ja schon ein bisschen herumgesprochen, dass und welche neue In Color es geben wird :). Ich bin ja jemand, der mit Farben arbeiten muss, weil ich allein nur mit den Bildern im Katalog oftmals nicht so viel anfangen kann. In natura wirken die Farben ganz anders, ich kann sie kombinieren und schauen, wie sie als Tinte oder Papier aussehen.

incolor-meeresgrün

So geht es mir jedes Jahr auch mit den neuen In Colors. Im Katalog fiel mir natürlich auf, dass Meeresgrün und Smaragdgrün anders aussehen, aber wie stark sie voneinander abweichen konnte ich nur schwer einschätzen. Also ging es an den Basteltisch und das Basteln ging los.

sneak-peek-jhk

Ich habe mit dem Tonpapier gearbeitet, ein bisschen mit dem Aqua Painter coloriert und auch ganz normal gestempelt. So kann ich sehen, wie die verschiedenen Farbschattierungen der Tinte wirken und wie die neue In Color eben „ganz normal gestempelt“ aussieht. Zum Colorieren habe ich das Papier Seidenglanz verwendet, das sich gut zum Arbeiten mit Wasser eignet.

Die Karte kommt dir wahrscheinlich bekannt vor, ich hatte sie bereits in der alten In Color Minzmakrone zum Muttertag gebastelt (*klick*). Die Farben habe ich ausgetauscht und ein bisschen die Sprüche verändert.  Karte 1 hat die Farben Smaragdgrün und Blauregen intus, also die In Color 2016-2018 sowie eine Pastellfarbe. Bei der Karte 2 kommen nun die ersten beiden neuen In Colors zum Einsatz, nämlich die fruchtige Farbe Sommerbeere und Meeresgrün.

watercolor-cardmaking

Im direkten Vergleich konnte ich dann sehr schön die Farbunterschiede sehen und das erste Mal die Farben „in echt“ begutachten. Sommerbeere ist schön fruchtig, kräftig, aber nicht zu grell. Meeresgrün erinnert mich ein wenig an Tannengrün, es ist dunkler und gedeckter als das Smaragdgrün. Auch für herbstliche Karten kann ich mir die Farbkonbination Meeresgrün / Sommerbeere sehr gut vorstellen.

Im Video siehst du zusätzlich, wie ich vor mich hingewerkelt habe und wie du schnell einen Hintergrund gestalten kannst.

 

Auftragsarbeit: Maritime Einladungskarten

Diese beiden Karten sind eine Auftragsarbeit, wobei, genauer gesagt sind es zwei Entwürfe und einer ist es schließlich geworden. Ich hatte folgende Vorgaben: In Anlehnung an folgende Karte (*klick*) die Farben, als Motiv Fische, Schiff und 50 (weil 50. Geburtstag). Den ersten Entwurf zeige ich dir heute, den nächsten in meinen nächsten Beiträgen.

einladung-geburtstag

Ich war am Überlegen, was ich denn überhaupt zu den Vorgaben bei mir im Bastelregal habe. Als Farben legte ich mir die Farbtöne Türkis, Bermudablau, Smaragdgrün und Anthrazitgrau heraus, mit diesen wollte ich ein wenig „spielen“. Bei den Stempelsets kamen Seaside Shore, Traveler, Playful Backgrounds und für die Jahreszahl das Stempelset So viele Jahre in Frage – diese Sets passen gut zu dem Thema.

Die erste Lage wurde Türkis, die zweite Bermudablau und die dritte das Tonpapier Seidenglanz, da ich mit meinem Aqua Painter ein bisschen colorieren wollte.  Da ist das Seidenglanztonpapier eine gute Option, da es recht saugfähig ist. Es ist ein wenig dunkler als Füsterweiß, glänzt dafür jedoch ein wenig.

Als erstes stempelte ich den zweiten Abdruck kleiner Luftblasen in Anthrazitgrau auf das Seidenglanz. Da es eine Archivtinte ist, hält sie auch gut das Colorieren mit dem Aqua Painter aus. Zunächst colorierte ich mit Türkis, eine zweite Runde mit Bermudablau.

jubiläum-karte

Nachdem ich den Hintergrund gestaltet hatte, ging es nun an die Fische und an die Jahreszahl. Die Fische aus dem Set Seaside Shore stempelte ich und schnitt sie aus, zwei Muscheln kamen auch noch dazu. Ja, und den Rest siehst du ja auf der Karte ;). Als kleine Embellishments klebte ich noch zwei Strasssteine auf und verbastelte etwas Pergament.

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Workshop: Jetzt wird coloriert – das Stempelset „Mit Stil“

In meinem Workshop konnten meine Gäste auch ein wenig die neuen Aquarellstifte mit dem Stempelset Mit Stil ausprobieren. Die Karten sind ganz einfach gemacht. Ihr braucht ein bisschen Bermudablau, Anthrazitgrau und das Papier Seidenglanz – das nutze ich fast nur noch zum Colorieren.

geburtstagskarte-mit-stil

 

Dann ging es auch schon ans Colorieren mit einem Aqua Painter und den Aquarellstiften. Und innerhalb kürzester Zeit könnt ihr die Dame einfärben. Auch die Pfütze habe ich noch ein bisschen mit Schiefergrau eingefärbt und dann konnte ich mich auch schon an die Deko setzen. Die kleinen Punkte stammen aus dem Stempelset Gorgeous Grunge und der Spruch aus dem Set Mit Stil. Das ist doch ganz einfach, oder? :)

aquarellstifte-bermudablau

TTT: Die Aquarellstifte sind angekommen – Das Malen kann beginnen

In meinem großen Paket voller neuer Artikel aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog befanden sich auch die neuen Aquarellstifte. Tja, und dann begann mein Bastelabend, an dem ich nicht nur ganz viel Papier, sondern auch viel Geduld brauchte, bis die Stifte so einigermaßen das machten, was ich denn wollte. Und außerdem habe ich das Stempelset Mit Stil intensiv getestet. Und ich liebe es ;).

In diesem TTT-Beitrag zeige ich euch diverse Varianten: Mit Aqua Painter, mit Mischstift, mit Embossing, ohne usw. Als erstes habe ich ganz klassisch angefangen und mir meinen Aqua Painter geschnappt. Verwendet habe ich Seidenglanzpapier und schwarze Memento-Tinte. Nun, die Dame sieht ein wenig aus, als hätte sie in eine Steckdose gefasst. Dies liegt daran, dass am Ende die Memento-Tinte doch bei dem vielen Wasser irgendwann aufgegeben hat und so die rote und schwarze Tinte etwas austritt. Dennoch finde ich dies nicht sooo schlimm, ist eben selbstgemacht. Sehr gut gefällt mir die dunkle, kräftige Farbe des Glutrots.

mit-stil-aquapainting

Danach habe ich die schwarze Memento-Tinte embosst. So trat keine Tinte aus und die Konturen sind ganz scharf. Aber dann wollte ich endlich die Aquarellstifte ausprobieren. Also kommt der nächste Versuch. Ich habe wieder die Memento-Tinte verwendet und dieses Mal den Aquarellstift der Farbe Glutrot und einen Aqua Painter. Ja, und wie ihr seht, ist da nicht viel mit Verblenden oder Ähnlichem, eigentlich sieht man kaum einen Effekt. Ich hätte schon mit dem Aquarellstift stärkere Akzente setzen müssen. Also nächster Versuch.

mit-stil-stampin

Den Aqua Painter legte ich zur Seite und nahm mir stattdessen einen Mischstift und nutzte die Archivtinte. Da siehst du schon ein leichtes Verblenden, aber ich finde den Kontrast immer noch ein wenig stark und so richtig schön eingefärbt fand ich das Motiv nicht. Mit dem Mischstift muss ich noch ein wenig üben, deswegen ein weiterer Versuch. Leider haute das auch nicht so richtig hin, die Oberfläche raute auf. Mischstifte werde ich also noch weiter testen müssen und es ging zurück zum Aqua Painter.

mit-stil-stampin

mit-stil-aquarell

 

Ich gönnte mir noch einmal ein anderes Motiv, aber auch dort habe ich das mit dem Verblenden nicht so richtig hinbekommen, die Stiftstruktur ist immer noch deutlich sichtbar. Beim Schirm ging es gut, jedoch nicht beim Kleid.

mit-stil-stampin-up

So, nun zum letzten Versuch. Wieder Aqua Painter, Aquarellstift, Archivtinte. Ich färbte den Rand stark ein mit dem Glutrot und versuchte mit weniger Wasser die Farbe zu verteilen. Das ging schon mal ganz. Da mir bis dato das Ergebnis mit dem Anthrazitgrau nicht so gut gefiel, färbte ich ein anderes Stück ein, malte ein wenig mit dem Aqua Painter über das Anthrazitgrau und färbte anschließend die eigentliche Karte. Ja, und das gefiel mir gut.

mit-stil-aquarell

Sieben Versuche und am Ende war ich dann endlich zufrieden, muss aber trotzdem noch viel üben. Jedenfalls ist es ein völlig anderes Colorieren und die Farbgebung ist zumindest beim Glutrot deutlich sanfter als beim Verwenden des Aqua Painters und einem normalen Stempelkissen. Es macht mir Spaß, wieder etwas Neues zu entdecken und werde fleißig weiterüben ;).