Thema der Woche – Zum Geburtstag viel Glück & Sammelbestellung heute 18h

Bei meinem Thema der Woche möchte ich dir zeigen, dass du das Kartensortiment Blütenfantasie auch mit anderen Farben kombinieren kannst. Dies habe ich bei dieser Geburtstagskarte gemacht, bei der habe ich mir nämlich die Farben Chili, Schwarz und Flüsterweiß ausgesucht.

Die Rosen stammen aus einem neuen Stempelset im aktuellen Frühjahr-/Sommerkatalog. Das Stempelset heißt Blütentraum, zu dem es auch passende Thinlits gibt.

Gestempelt habe ich mit Mementotinte, da ich gerne mit den Blends colorieren wollte. Da unsere Blends Alkoholmarker sind, bietet sich die Mementotinte sehr gut an. Als erstes also gestempelt, einen Moment gewartet, damit alles schön trocken ist, und dann ging es ans Colorieren. Das ging ratzfatz und anschließend schob ich die Blumen mit den Thinlits Formen Blüten, Blätter & Co durch meine Big Shot. Als Designerpapier-Ersatz nahm ich ein kleines Kärtchen aus dem Kartensortiment Blütenfantasie. Dann noch einen kleinen Spruch gestempelt, alles aufeinander geklebt und fertig ist die Geburtstagskarte.

Verwendete Stempelsets:

Blütentraum

 

 

Heute gibt es bei mir wieder eine Sammelbestellung. Wenn du etwas entdeckt hast, dann schicke mir einfach kurz eine Mail an stempelnstanzenstaunen[at]web.de . Wenn du für 60 Euro bestellst, dann kannst du dir ein Sale a Bration Produkt aus der „Kategorie“ 60 Euro in der Sale a Bration Broschüre aussuchen. Sende mir in der Mail die Bestellnummer der Prämie und alles andere erledige ich :).

Workshop – Die neuen Blends & Letzte Sammelbestellung vor Weihnachten

Ein weiteres Projekt für mein Workshop drehte sich erneut ein bisschen um das Thema Hintergrundgestaltung, aber vor allem wollte ich die neuen Blends vorstellen. Ja, auch Stampin‘ Up! bietet nun Alkoholmarker an, mit denen du Motive colorieren und Farbschattierungen gestalten kannst.

stampin-up-blends

Ich habe mit verschiedenen Blautönen gearbeitet und als Grundfarbe für die Karte Espresso ausgewählt. Als zweite Lage wurde es Bermudablau und als dritte Lage Flüsterweiß oder alternativ das Papier Seidenglanz, das mehr Feuchtigkeit verträgt.

geburtstag-blends

Als erstes habe ich die Luftblasen aus dem Stempelset Playful Backgrounds, und zwar, ganz wichtig, mit der Memento Tinte. Ich hatte zunächst aus alter Tradition zur Archivtinte gegriffen, das wurde aber nichts. Denn der Alkohol aus den Markern löste die schwarze Tinte und Schlieren waren die Folge. Danach ging es los und ich colorierte die Luftblasen. Laut den Untiefen des weiten Internets kann man mit dem dunklen oder hellen Ton beginnen – ich habe dieses Mal mit dem dunklen Ton begonnen. Als Blends habe ich die Kombi um Aquamarin ausgesucht und da den dunkleren Ton verwendet. Ich hoffe, du kannst den Effekt erkennen, in natura ist es deutlicher. Auch die Fische wurden mit den Blends bearbeitet.

blends-aquamarin

Nachdem ich also die Luftblasen coloriert habe, geht es nun zum Rand. Da kommen meine Schwämme zum Einsatz. Ich griff zuden Farben Aquamarin (passend zu den Blends), Pazifikblau  und Bermudablau. Dieses Mal begann ich jedoch mit dem hellsten Ton, also Aqumarin, und arbeitete mich zum Bermudablau vor. Anchließend stempelte ich einen Spruch aus dem Set Doppelt Gemoppelt und verteilte noch ein paar Strasssteinchen. Zum Schluss klebte ich die Fische mit Dimensionals auf und fertig ist mein Miniaquarium.

blends-stampin up

Diese Woche ist meine letzte Sammelbestellung für Weihnachten. Wenn du etwas entdeckt hast, beim Sale, im Clearance Rack oder im Katalog, dann schicke mir eine kurze Mail bis 18h an stempelnstanzenstaunen[at]web.de . Wenn du noch einen Frühjahr-/Sommerkatalog und die Sale a Bration Broschüre möchtest, melde dich auch einfach und beides macht sich auf den Weg zu dir. Nächste Woche ist keine Sammelbestellung geplant.

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Youtube – Santa’s Suit mit den neuen Stampin‘ Blends

So, ich habe mal ein bisschen mit den neuen Stampin‘ Blends und dem einfach total niedlichen Stempelset Santa’s Suit gespielt. Und ja, ich könnte echt stundenlang auf dem Boden hocken und colorieren – ist pure Entspannung (allerdings macht mir da schon rechtzeitig die kleine Bastelbazzzille einen Strich durch die Rechnung und gibt lautstark kund, wann ich alles fallen zu lassen habe).

Der Beitrag wird etwas länger. Wenn du es gerne komprimiert hast, kannst du dir das Video angucken oder einfach nur die Bilder anschauen, beides möglich ;).

santas-suit

Die Clean and Simple Karte ist eine kleine Auftragsarbeit, die ich bereits vor den Blends begonnen hatte. Daher habe ich zwei Varianten erstellt, einmal mit Blends und einmal gestempelt – den Vergleich habe ich auch noch geknipst. Verwendet habe ich Flüsterweiß extrastark, arbeite mich jedoch auch noch durch richtiges Colorierpapier. Ich habe tolles Papier geschenkt bekommen (da war die Freude groß :) ) und mit diesem werde ich nächste Woche ordentlich herumspielen.

stampin-up-blends

Verwendet habe ich die Blends mit Chili, Schiefergrau, Elfenbein, Savanne und Kürbisgelb. Chili für den Strampler, Schiefergrau für die Haarpracht und die restlichen Töne für die Haut. Dabei kannst du, je nach dem, ob Kürbisgelb oder Savanne, die Haut unterschiedlich einfärben.

stampin-up-blends

Als erstes habe ich dir einmal meine Weihnachtsmänner geknipst. Gestempelt habe ich mit Memento Tinte. Begonnen habe ich mit dem Haar, das fand ich am einfachsten. Da siehst du verblendete und nicht verblendete Frisuren. Außerdem habe ich die Haut eingefärbt.

stampin-up-blends

Jetzt habe ich alles verblendet, das ging wirklich recht einfach.

stampin-up-blends

Nun kommt der Strampler an die Reihe, das war schon schwerer. Hier kämpfe ich noch ein bisschen mit den richtigen Schatten und wie stark ich die Akzente setzen muss. Jeder Weihnachtsmann ist anders, oder? Auch hier habe ich noch nicht alle verblendet, die beiden rechts oben sind noch „nackig“.

stampin-up-blends

Jetzt im Streifenlook…

santas-suit

santas-suit

Und so sieht das Endergebnis aus. Der Spruch stammt aus dem Set Unterm Mistelzweig.

santas-suit

Und hier noch einmal der Vergleich gestempelt vs. coloriert. Wirkt völlig anders, oder? Coloriert hat mehr Tiefe, dauert aber auch deutlich länger. Aber ich mag auch das klare gestempelte Rot gerne. Ich bin jedoch froh, dass wir nun auch bei Stampin‘ Up! die Möglichkeit des Colorierens mit den Blends haben und werde sicher noch ganz viel Colorieren :).

 

TTT: Die Blends – Ganz neu bei Stampin‘ Up!

stampin-up-blends

Wer gerne coloriert, der kommt an den Blends nicht vorbei. Aber ganz von vorne, was sind die Blends? Die Blends sind Alkoholmarker, mit denen du colorieren kannst. Indem du Flächen ganz ausmalst, Akzente setzt, Farbschattierungen kreierst („verblendest“) oder diese Stifte wie Filzstifte verwendest. Damit hat Stampin‘ Up! sein Angebot neben den Aqua Paintern, Stampin‘ Write Markern, Aquarellstiften nun auch alkoholbasierte Marker, nämlich die Blends.

Es gibt die Blends in 12 verschiedenen Farbkombinationen, alles die typischen SU-Farben. So kannst du die Blends wunderbar mit dem Papier, den Bändern und natürlich der Stempelfarbe kombinieren. In den Kombipacks findest du stets einen hellen und dunklen Ton, kannst aber auch jeden Ton einzeln bestellen. Ich selbst habe mit dem Kombipack Aquamarin gespielt und werde da noch viel mehr mit arbeiten, weil es mir viel Spaß macht. Und ganz ehrlich, das Colorieren entspannt total.

blends

Stampin‘ Up! hat neue Stempelsts im Angebot und auch ein paar Videos zu den Blends gestaltet.  Ich will dich aber nicht mit Videos überfluten, daher veröffentliche ich sie peu à peu auf meinem Blog. Den Anfang macht ein Video zum Thema Farbverläufe. Die Videos haben einen deutschen Untertitel.

Eine Broschüre mit allen wichtigen Infos habe ich dir hier (*klick*) verlinkt. Dort findest du noch einmal alles Wichtige zusammengefasst.

Ich habe dir einmal vier Blumen aus dem Stempelset Bunt Gemischt gestempelt und coloriert (und hoffe, dass man es mit meinen Fotokünsten auch erkennt). Oben links siehst du den hellen und dunklen Ton, beide kannst du miteinander kombinieren und verblenden. Ich habe nunr vier Varianten gestaltet, um die Unterschiede zu zeigen. Und ich finde, dass alle Varianten irgendwie gut sind, kommt eben drauf an, was du gerade basteln möchtest.

blends-stampin up

Außerdem habe ich mit unterschiedlichem Papier gearbeitet, und zwar mit Flüsterweiß (das mit den vier beschrifteten Blüten), Flüsterweiß Extrastark und normalem weißen Papier, das deutlich dünner ist als unser Stampin‘ Up! Flüsterweiß. Aufgefallen ist mir, dass es mir am besten gefällt, mit einer glatten Oberfläche zu arbeiten. Da liegen das normale Flüsterweiß und normal weiße Papier vorne. Allerdings ist das normale weiße Papier nicht so stabil und die Farbe drückt durch. Außerdem musste ich geduldig warten, bis die Memento Tinte trocken war, sonst gibt es Schlieren. Bei einer eher raueren Oberfläche wie dem extrastarken Karton passiert das weniger.

 

blends-stampin up
Flüsterweiß extrastark
blends-stampin up
Normales, dünnes weißes Papier

Außerdem ist mir durch Zufall entgegen gesprungen, dass man auch wunderbar die andere Seite der colorierten Oberfläche verwenden kann. Besonders beim Marineblau gefällt es mir gut (das ganz dunkle Blau), aber auch bei dem Aquamarin sieht es gut aus.

blends-stampin up
Die Rückseite – sieht teilweise aus wie Aquarell, oder?

Ach ja, ich sehe da schon einige Stunden Colorieren auf mich zukommen – aber ich freue mich :). Ich hoffe, du konntest einen kleinen Eindruck gewinnen. Bei Fragen löchere mich ruhig.

blends-stampin up
Die Gesammelten Werke auf einen Blick