Ein Osterküken – Punch Art die Zweite

Zum Abschluss meiner Oster-Projekte gibt es heute noch ein kleines Osterküken, das ich mit der Eulenstanze gebastelt habe.

Die Karte passt von den Elementen zur der Karte, die ich dir bereits hier (*klick*) gezeigt habe. Ich habe mit denselben Farben gearbeitet, dafür aber das Layout ein wenig geändert. Die Farben sind Curry-Gelb, Kürbisgelb, Pfirsich Pur (In Color) und ein bisschen Schwarz als Akzent. Der Spruch stammt aus dem Stempelset Geniale Grüße, bei dem ich die Schrift so gerne mag. Ein paar Oldies habe ich auch verarbeitet, nämlich das gestreife Designerpapier in Schwarz/Weiß und die beiden kleinen Akzente.

Das DSP Obstgarten, die zweite Lage sozusagen, verlässt uns dieses Jahr und da ich es so schön finde, musste ich einfach in den letzten Tagen ein wenig mehr mit diesem basteln :).

Dir einen schönen Ostermontag.

 

Und es geht weiter mit dem Colorieren: Moon Baby & Sammelbestellung 18h

Mich hat das Colorier-Fieber erwischt und ich habe mir das nächste Stempelset Moon Baby. Eigentlich habe ich ja noch genügend Stempelsets zum Thema Baby, aber wie es dann so ist… Ich konnte einfach nicht widerstehen und außerdem wollte außerdem auch noch mehr Motive zum Colorieren haben. Tja, und nun steht das Stempelset in meinem Regal und wird fleißig getestet.

moon-baby

Eigentlich hatte ich auch noch ein kleines Video gedreht, bin aber mit dem Bearbeiten nicht fertig geworden – reiche ich selbstverständlich nach.

Ich habe wieder ein wenig gespielt und geschaut, wie ich mit Mischstiften und/oder Aqua Paintern klarkomme. Am Ende bin ich erneut beim Aqua Painter gelandet und habe mit den neuen Aquarellstifen gespielt.

Als Grundfarbe habe ich die In Color Jeansblau ausgesucht und Currygelb kombiniert. Jeansblau deswegen, weil ich kein Pazifikblau habe und es trotzdem gut passt. Und dann legte ich auch schon los auf dem Papier Seidenglanz. Als Schwarz habe ich die Archivtinte ausgesucht, da dies sehr resistent gegen Wasser ist. Das Ergebnis seht ihr auf dem Bild. Das Gesicht habe ich mit Kirschblüte eingefärbt, allerdings nicht via Aquarellstift, sondern mit einem normalen Stempelkissen und dem Aqua Painter.

Und ganz zum Schluss: Heute gibt es wieder eine Sammelbestellung um 18h. Wenn ihr etwas gefunden habt, dann meldet euch und sendet mir eine Mail mit eurem Bestellwunsch an stempelnstanzenstaunen[at]web.de. Und denkt dran, gerade ist Sale a Bration und da gibt es tolle Gratisartikel und ich habe Testpakete im Angebot zum Ausprobieren der neuen Artikel. (*klick*).

Sneak Peek: Ein bisschen Frühling zwischendurch

Bei all den weihnachtlichen Basteleien darf es heute zwischendurch ein bisschen Frühling bei einem kleinen Sneak Peek sein.

Li(e)belleien-Dragonfly Dreams

Ich habe bei der Karte ein neues Stempelset, nämlich Li(e)belleien,   aus dem Frühjahrskatalog 2017 verwendet und werde noch ganz viel mit diesem basteln, weil ich das so schön finde. Die Farben wurden auch ein bisschen kräftiger. Ausgesucht habe ich mir Smaragdgrün, Türkis sowie Curry-Gelb. Das  Besondere Designerpapier Zauberhafte Blüten ist beschichtet, sodass sich beim Colorieren das Blütenmuster absetzt. Coloriert habe ich mit einem Aqua Painter. Ihr braucht also gar nicht viele Zutaten und könnt schöne Aquarelleffekte zaubern.

Zu der Libelle gibt es Thinlits, was sehr praktisch ist. Das Stanzteil erkennt ihr garantiert wieder, das sind die Framelits Stickmuster, die bei mir ununterbrochen verwendet werden. Darauf gestempelt habe ich einen kleinen Spruch (Hintergrund zu der Karte ist, dass ich ein wenig ungeduldig war und eine kleine  Entschuldigung fällig war *hust*).

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Youtube: Für den neuen Mitbewohner – Grasgrün vs. Smaragdgrün

Bei uns im Freundeskreis schiebt der Storch derzeit Überstunden. Dies ist für mich natürlich eine perfekte Gelegenheit, mich an meinem Basteltisch auszutoben. Bei dem befreundeten Pärchen hatte ich ein bisschen das Gefühl, dass es nicht die typischen Baby-Farben sein müssen und es auch eher schlicht sein sollte. Ich hoffe, ich liege nicht völlig daneben. Falls doch, dann dürfen sie meine Karte ganz hinten ins Regal legen ;).

lots-love-gastgeberin

Da ich nicht auf das klassische Blau zurückgreifen wollte, wählte ich die In Color 2015-2017 Grasgrün aus und kombinierte diese mit Glutrot und Curry-Gelb. Damit es nicht zu bunt wird, stempelte ich nur wenige Motive auf die Karte: die knalligen Luftballons und den kleinen Frosch aus dem Gastgeberin-Set Love You Lots.

Ich muss ja gestehen, ich finde die kleinen Tierchen aus dem Set einfach toll. Der Spruch stammt aus dem Set Zum Nachwuchs. Insgesamt habe ich zwei Karten gebastelt, eine Version mit Smaragdgrün und eine andere mit Grasgrün. Den Vergleich könnt ihr im Video sehen.

lots-love-gastgeberin

lots-love-gastgeberin

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Thema der Woche: Eine Seefahrt, die ist lustig – Jeansblau vs. Marineblau

Das kleine Schiff aus dem Stempelset Swirly Bird hat es mir ja wirklich angetan und so habe ich mich noch ein weiteres Mal für  eine maritime Karte entschieden. Außerdem wollte ich vergleichen, wie die neue In Color Jeansblau im Vergleich zu Marineblau wirkt.

babyshower-geburt

Bevor ich mit dem Basteln anfing, habe ich ein wenig in meinem Fundus gekramt und geschaut, was ich denn alles verbasteln kann. Dabei stieß ich auf das DSP Maritime Muster, das es im Katalog 2014 gab, wenn ich mich nicht täusche. Ja, und da ich leider gerne Papier horte, habe ich auch davon noch einen kleinen Vorrat, den ich gerne nutze.

swirly-bird-boot

Die Karte ist recht schnell zu basteln. Ihr habt vier Lagen: Marineblau, Glutrot, Flüsterweiß und schließlich ein Stück DSP Maritime Muster. Das Stück DSP habe ich ein wenig herumgeschoben, bis es schließlich seine End-Position gefunden hat. Anschließend stanzte ich mit den Thinlits Swirly Scribbles die Wellen aus und stempelte das kleine Schiff. Dies habe ich mit der Hand ausgeschnitten, was recht flott geht (so ein Flamingo aus dem Stempelset Pop of Paradise ist da schon etwas aufwendiger). Mehr Elemente wollte ich auch gar nicht auf der Karte unterbringen. Ok, ein kleiner Spruch durfte nicht fehlen. Dieser stammt aus dem niedlichen Babyset Zum Nachwuchs.

geburt-geburtstag

Wenn ich nun die beiden Blautöne vergleiche, sind sie sich beim ersten Stempelabdruck erstaunlich ähnlich, da satt und dunkel. Das Papier in Jeansblau ist aber deutlich heller als die Marineblau-Variante. Besonders deutlich wird es, wenn ihr die Karte vom Montag mit der jetzigen Karte vergleicht. Bei dem Vergleich seht ihr dann doch einen deutlichen Farbunterschied. Ich mag beide Farben gerne, kann mir sogar vorstellen, dass ich das Jeansblau häufiger nutze, weil es teilweise ein wenig ins Azurblau geht.

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Thema der Woche: Alle Mann an Bord mit der Smooshing Technique

Mit dem neuen Katalog kamen nicht nur neue In Colors, sondern auch die Entdecker-Wut in Sachen Techniken bei mir. Ich habe nun schon so viele schöne Karten mit der Smooshing Technique gesehen, dass ich nun auch endlich mit der Technik arbeiten möchte.

bateau-geburt-baby

Ihr braucht dazu ein wenig stabile Folie, ein Stampin’ Spritzer und Farbe eurer Wahl. Als Folie könnt ihr die Folien aus den Stempelsets von Stampin‘ Up! nutzen. Ich habe mich für eine andere Variante entschieden und die Klarsichtfolie aus dem Katalog verwendet. Als Farbe suchte ich mir die neue In Color 2016-2018 Jeansblau. Das Blau finde ich sehr vielseitig. Beim ersten Druck ist es sehr dunkel, doch mit Wasser vermischt oder beim zweiten Druck wird es ein klares Blau. Da ich ja ein Fan von Schiffen und dem Meer bin, suchte ich mir nicht die Swirls aus dem Stempelset Swirly Bird aus, sondern die Motive für ein kleines Boot.

geburt-geburtstag

Als erstes färbte ich das Stück Flüsterweiß ein, ich brauchte ca. drei Durchgänge. Ihr könnt auch Aquarellpapier verwenden, dieses ist deutlich saugfähiger. Dieses Mal wollte ich jedoch eine glatte Oberfläche, die nicht zu viel Flüssigkeit aufsaugt. Anschließend stempelte ich in Curry-Gelb, Taupe und wieder Jeansblau die Elemente des Schiffs. Doch mir war die Karte noch ein wenig zu kahl. Daher verteile ich kleine Swirls auf der Karte und sorgte so für ein paar Farbtupfer. Ganz zum Schluss verteilte ich noch ein paar Kleckse aus dem Stempelset Swirly Birds und stempelte einen Spruch aus dem Set Zum Nachwuchs.

Ich finde die Technik leicht, schnell und wirklich praktisch, um Hintergründe zu gestalten – es ist definitiv nicht das letzte Mal, dass ich mit der Smooshing-Technique die Farbe auf meinem Schreibtisch verteile ;)

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Thema der Woche: Darf ich vorstellen – Smaragdgrün

Neben den Pastelltönen Pfirsich Pur und Flamingorot gibt es auch zwei kräftige In Color, nämlich Smaragdgrün sowie Jeansblau. Ich mag ja Grüntöne sehr gerne und deswegen landete die Farbe ganz schnell auf meinem Basteltisch. Es ist ein völlig anderes Grün als die ehemalige In Color Waldmoos, die nicht mehr im Sortiment ist.

merci-verpackun-groß

Mir war außerdem ein bisschen nach Schokolade, die ich ein wenig verpacken wollte. Solche kleinen (wobei, so klein ist sie gar nicht) Verpackungen eignen sich sehr schön als Mitbringsel, Gäste-Goodie oder zur Tischdeko wie bei einer Hochzeit. In die Verpackung passen vier Merci-Riegel. Wenn ihr die Maße anpasst, haben auch noch mehr oder weniger Riegel Platz.

Hochzeit-Goodie

Das Smaragdgrün habe ich mit Curry-Gelb und ganz klassisch Schwarz kombiniert. Die Punkte stammen aus dem neuen Designerpapier im Block Kunterbunt. Das Designerpapier enthält die Farben Kirschblüte, Pfirsich pur, Schwarz, Smaragdgrün, Vanille Pur, Zarte Pflaume und hat auch viele außergewöhnlichen Muster im Bauch, die allesamt sehr farbenfroh sind.

Für die Blumen benötigt ihr die Framelits Pflanzen-Potpourri. Lange bin ich um sie herumgeschlichen, habe am Ende dann aber doch zugeschlagen. Die Blumen sich sich vielseitig einsetzen und oftmals benötigt ihr gar nicht viele weitere Zutaten als die Blumen.

Ihr könnt die Verpackung mit einem Magneten, Klettverschluss oder Glue Dot schließen.

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.