Sale a Bration meets Brusho – Aquarell ganz leicht gemacht

Die Sale a Bration geht munter weiter und heute habe ich ein weiteres, neues Produkt aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog ausprobiert, nämlich das Brusho Pulver. Wenn du ein Fan von Aquarell bist, gerne Hintergründe gestaltest und/oder gerne colorierst, dann sind die Brusho Produkte für dich vielleicht genau das Richtige?

Beim Brusho Pulver handelt es sich um ein Pulver, das in Verbindung mit Wasser einen Aquarelleffekt zaubert. In der Verpackung sind fünf verschiedene Farben:Brilliant Red (Rot), Gamboge (Orange), Moss Green (Grün), Prussian Blue (Blau), Yellow (Gelb). Die Farben sind problemlos mit unseren Stampin‘ Up! Farben kombinierbar. Details findest du im Katalog auf Seite 26.

Ich wollte ein weiteres Sale a Bration Produkt einweihen und die Brusho Pulver ausprobieren. Es wurde das Stempelset Einfach Wunderbar und die Farbkombination Farngrün, Brusho Yellow und das Aquarellpapier. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich bereits seit Ewigkeiten kein Farngrün mehr verbastelt habe und es höchste Zeit wurde, die Frühlingsfarbe aus dem Schrank zu holen. Ich habe auch noch ein Video vorbereitet und stelle es in den nächsten Tagen online, so dass du sehen kannst, wie ich gewerkelt habe. Es gibt verschiedene Techniken, wie du das Brusho Pulver auftragen kannst und ich stelle dir eine vor. Auf den Bildern sieht das Gelb etwas intensiver als in natura aus. Die Farbintensität hängt allerdings auch sehr davon ab, wie viel Pulver du verwendest, wie viele Lagen du auf einander malst und wieviel Wasser du einsetzt.

Du brauchst ansonsten Aquarellpapier, den Aqua Painter und das war es auch schon. Also ganz leicht und richtig schnell. Ach ja, und deinen Embossing Föhn. Als Band habe ich mir das Geschenkband mit Mini-Fischgrätmuster in Olivgrün ausgesucht, das sehr gut zum Farngrün passt.

Wenn du Fragen zum Brusho Pulver hast oder gerne ein Video haben möchtest, in dem ich detailliert auf die Brusho Farben eingehe, dann schreibe mir einfach kurz eine Mail oder Kommentar :).

 

Thema der Woche – Zum Geburtstag viel Glück & Sammelbestellung heute 18h

Bei meinem Thema der Woche möchte ich dir zeigen, dass du das Kartensortiment Blütenfantasie auch mit anderen Farben kombinieren kannst. Dies habe ich bei dieser Geburtstagskarte gemacht, bei der habe ich mir nämlich die Farben Chili, Schwarz und Flüsterweiß ausgesucht.

Die Rosen stammen aus einem neuen Stempelset im aktuellen Frühjahr-/Sommerkatalog. Das Stempelset heißt Blütentraum, zu dem es auch passende Thinlits gibt.

Gestempelt habe ich mit Mementotinte, da ich gerne mit den Blends colorieren wollte. Da unsere Blends Alkoholmarker sind, bietet sich die Mementotinte sehr gut an. Als erstes also gestempelt, einen Moment gewartet, damit alles schön trocken ist, und dann ging es ans Colorieren. Das ging ratzfatz und anschließend schob ich die Blumen mit den Thinlits Formen Blüten, Blätter & Co durch meine Big Shot. Als Designerpapier-Ersatz nahm ich ein kleines Kärtchen aus dem Kartensortiment Blütenfantasie. Dann noch einen kleinen Spruch gestempelt, alles aufeinander geklebt und fertig ist die Geburtstagskarte.

Verwendete Stempelsets:

Blütentraum

 

 

Heute gibt es bei mir wieder eine Sammelbestellung. Wenn du etwas entdeckt hast, dann schicke mir einfach kurz eine Mail an stempelnstanzenstaunen[at]web.de . Wenn du für 60 Euro bestellst, dann kannst du dir ein Sale a Bration Produkt aus der „Kategorie“ 60 Euro in der Sale a Bration Broschüre aussuchen. Sende mir in der Mail die Bestellnummer der Prämie und alles andere erledige ich :).

Sneak Peek – Was raschelt denn da?

Heute gibt es einen kleinen Sneak Peek zum neuen Frühjahr-/Sommerkatalog. Und ich muss gestehen, dass ich mich sofort in diese süßen Igel verliebt habe. Sind die nicht niedlich?

Hudgehugs-stampin

Die Karte ist ganz fix gemacht. Ich habe mit den Farben Espresso, Olivgrün und Flüsterweiß gebastelt. Dazu gab es etwas Leinenband und das neue (also, neu im Jahreshauptkatalog) Geschenkband mit Mini-Fischgrätmuster ebenfalls in Olivgrün. Gestempelt habe ich mit dem ersten und zweiten Abdruck bei den Blümchen, so dass die Blumen etwas lebendiger wirken. Ja, und schon war die Karte fertig und wartet ungeduldig drauf, verschickt zu werden :).

Anhänger einmal modern – Bastelbazzzille im Anhängerrausch Teil 3 & Sammelbestellung heute 18h

Bei meiner dritten Version der Anhänger mit dem Stempelset Pop of Paradise wollte ich ein bisschen wieder mit Formen spielen und bin den Kreisen treu geblieben.

Der Anhänger hat die Farbe Wassermelone und ist dieses Mal nur 4 cm breit. Einen weißen Kreis habe ich in der Hälfte durchgeschnitten und aufgeklebt. Als kleinen Farbkontrast klebte ich in der Mitte einen schwarzen Streifen auf und wählte auch schwarzes Band zum Aufhängen.

pop-paradise-stampin-up

Das kleine Palmenblatt in Olivgrün findest du im Stempelset Pop of Paradise, das Danke im Set Bannereien.

Damit endet auch meine kleine Serie für das Thema der Woche und mein Vorrat ist nun wieder gut aufgefüllt.

Heute gibt es eine Sammelbestellung um 18h. Wenn du etwas im Sale, in der Ausverkaufsecke oder natürlich einfach so gefunden hast, dann könnt ihr mir eine kurze Mail mit deinen Bestellwünschen an stempelnstanzenstaunen[at]web.de senden. Die Ausverkaufsecke findest du hier (*klick*) und die Produkte von der Auslaufliste habe ich dir hier (*klick*) verlinkt.

Workshop: Ostern rückt immer näher

Da Ostern immer näher rückt, habe ich auf meinem Workshop eine Osterkarte vorbereitet. Bei dieser konnten meine Gäste sich mit den Aqua Paintern austoben.

osterkörbchen-stampin

Ich habe mir frühlingshafte Farben ausgesucht, nämlich Curry-Gelb und Olivgrün. Als dritte Lage verwendete ich das Seidenglanzpapier, da ich mit diesem gerne die Aquarelltechnik verwende. Das Papier ist saugfähig, aber nicht so dick wie das normale Aquarellpapier, Außerdem glänzt es etwas und ist auch eine Nuance heller.

Nachdem du das Seidenglanzpapier gut angefeuchtet, mit Farbe versehen, trocken geföhnt und diesen Schritt eventuell mehrere Male wiederholt hast, kannst du dich an die Stanzteile setzen. Als Framelits suchte ich mir die Wunderbar Verwickelt und die Framelits Stickmuster aus. Dieses Mal habe ich mit sehr vielen verschiedenen Framelits gestanzt. Das kleine „Tag“ stammt aus den Framelits Anhänger und Etiketten. Meine neueste Errungenschaft sind zudem die Framelits Osterkörbchen, mit denen ich ganz bequem den Hasen und das Ei ausstanzen konnte.

Coloriert habe ich den Hasen, das Ei und das Blümchen mit den neuen Aquarellstiften. Verwischt habe ich den Stift mit einem Aqua Painter. Ja, und schon ist die Karte fertig und versandbereit :).

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Workshop und Youtube: Kleine Goodies für den gedeckten Tisch

Für meinen Workshop habe ich auch kleine Goodies als Projekt vorbereitet. In diese passen eine Mini-Rittersport Schokolade, aber auch ein gefalteter Geldschein kann in dem Goodie versteckt werden – ich dachte da auch an Gelegenheiten wie Hochzeit, wo ich oftmals Geld schenke und stets Möglichkeiten brauche, um das Geld hübsch zu verpacken.

Goodie-Hochzeit

Verwendet habe ich das DSP Sukkulentengarten und die Thinlits Liebe zum Detail. Ich habe zwei Varianten vorbereitet, einmal in Olivgrün und das erste Exemplar in Calypso. Mehr brauche ich auch gar nicht zu schreiben, den Rest könnt ihr in meinem Youtube Video sehen :). Euch einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche.

Goodie-Hochzeit

 

Midori Traveler’s Notebook: Ganz viel Weihnachtsplanung

Meine letzte Urlaubswoche ist vorbei und sie stand unter dem Motto „Weihnachtsplanung“. Ich liebe die Vorweihnachtszeit und für mich beginnt sie praktisch schon, wenn die ersten Straßen beleuchtet sind und die Tage im November deutlich kürzer werden. Und wenn ich auf den Kalender schaue sind es nur noch zwei Wochen bis Weihnachten – die Zeit vergeht viel zu schnell. Und natürlich habe ich noch nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte.

mtb-berlin

Die meisten Weihnachtskarten sind geschrieben, jetzt beginnt allmählich der Endspurt. In meinem Midori Traveler’s Notebook habe ich deswegen ein bisschen geplant, was ich noch zu erledigen habe. Ich habe gemerkt, dass meine „Ich-schreib-noch-schnell-einen-Zettel“-Planung nicht wirklich gut funktionierte und brauchte daher etwas mehr Struktur. Neuerdings schreibe ich mir auch selbst SMS als Reminder, aber auch das ist nicht das Gelbe vom Ei. Tatsächlich komme ich mit dem old-school Planer am weitesten. Nebenbei kann ich mich bei diesem auch noch kreativ austoben, was ich auch dieses Mal getan habe.

Ich habe eine Kram-Kiste mit lauter Washi-Tapes, Stickern, Embelishments, kleinen Kärtchen und und und. Diesen hole ich dann immer hervor und gucke, was ich denn dieses Mal unterbringen möchte. Am Ende habe ich aus einem altem Project Life Set von Stampin‘ Up! ein paar Sticker gemopst und so für ein paar Farbtupfer gesorgt. Von Papierprojekt habe ich mit den Motiven der Moment-Stempel ein wenig heurmgespielt. Und ganz zum Schluss kamen noch Vintage Sticker aus meiner Kiste dazu.

Euch eine schöne nächste Woche :).