Thema der Woche: Ein Kirschzweig mit Vintage-Elementen

Heute gibt es beim Thema der Woche einen Kirschzweig, den ich mit Stanzteilen und Stempelabdrücken dekoriert habe. Am Anfang war ich ein wenig skeptisch mit der In Color Sommerbeere, weil ich sie im Katalog recht ähnlich zu Wassermelone fand. Doch in natura ist es ein warmer, pinker Farbton, gefühlt zwischen Rosenrot und Wassermelone. Die Farbe gefällt mir super und wird definitiv öfter auf meinem Basteltisch landen.

jahr-voller-farben

Als erstes dekorierte ich den Hintergrund mit dem Stempelset Timeless Textures. Ich suchte mir Savanne zum Stempeln aus, nahm jedoch den zweiten Stempelabdruck, damit es nicht zu kräftig wird. Anschließend kurbelte ich die Thinlits Aus jeder Jahreszeit durch meine Big Shot. Dieses Mal wurde es eine weitere neue In Color, Puderrosa. Ich fand die Stanzteile „pur“ auch schön, doch irgendwie fehlte mir noch etwas. So colorierte ich sie einfach ein bisschen mit Sommerbeere und stempelte auch wie bei der ersten Karte (*klick*) Blüten direkt auf das Stück Flüsterweiß. Zu guter Letzt stanzte ich einen Ast in Expresso aus und klebte alles aufeinander.

kirschzweig-stampin

Da ich nicht mehr so viel Platz auf meiner Karte hatte, musste der Spruch eben kleiner werden und es wurde ein kleines „Liebe Grüße“ in der Ecke.

in-color-sommerbeere

Bastelallerlei: Etwas Vintage zum Vatertag & Sammelbestellung 18h

Zum Vatertag habe ich mich für etwas Vintage entschieden. Außerdem will ich dich ermutigen, einfach einmal in deinen Bastelvorräten zu kramen und nach alten Utensilien oder Papierfarben zu kramen. Dies mache ich nämlich gerne. Ich dachte mir, dass ich den Katalogwechsel doch einmal zum Anlass nehmen kann, um zu gucken, was bei mir alles schlummert. Ansonsten bastle ich eigentlich immer mit aktuellen Produkten, doch dieses Mal habe ich zu der alten In Color Waldmoos gegriffen, die einfach so schön satt ist und die ich sehr gerne für Männerkarten verwende. Wenn du kein Waldmoos hast (das ist tatsächlich auch schon ein bisschen älter), kannst du auf Grünbraun oder etwas heller Olivgrün zurückgreifen.vatertag-karte

Im Mittelpunkt steht das Stempelset Für ganze Kerle mit seinen tollen Vintage Motiven. Von diesen stempelte ich ich die Hüte, den Oldtimer und auch ein bisschen Werkzeug. Als Farben kombinierte ich Wildleder, die alte In Color Waldmoos, Himbeerrot als Farbtupfer sowie Vanille. Vanille deshalb, weil es etwas gedeckter ist und für mich besser zu den warmen Tönen passt – und einfach eher Vintage ist mit dem leicht vergilbten Look.

fathers-day-card

Die Hüte stempelte ich munter auf die Karte oben (statt Designerpapier, dies hatte ich zuerst in der Hand) und der Oldtimer kommt unten rechts in die Ecke. In die Mitte der Karte platzierte ich den Spruch und auch noch ein bisschen Band. Das Band in dem Violett-Ton (oder Rotton?) ist ein kleiner Sneak Peek zum neuen JHK, es ist die neue In Color Feige, die du sehr schön auch mit anderen Farben aus der Farbfamilie kombinieren kannst.

vatertag-diy

Wenn du genau hinguckst, siehst du außerdem noch ein paar kleine Punkte, diese stammen aus dem Stempelset Timeless Textures. Gestempelt habe ich diese in Savanne mit dem zweiten Abdruck, damit sie nicht zu kräftig werden.

geburtstag-karte-vintage

Heute gibt es eine Sammelbestellung um 18h. Wenn du etwas im Sale, in der Ausverkaufsecke oder natürlich einfach so gefunden hast, dann könnt ihr mir eine kurze Mail mit deinen Bestellwünschen an stempelnstanzenstaunen[at]web.de senden. Die Ausverkaufsecke findest du hier (*klick*) und die Produkte von der Auslaufliste habe ich dir hier (*klick*) verlinkt.

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Thema der Woche und Youtube: Masking Technique mit den Heißluftballons

Diese Woche beginne ich mit einer Geburtstagskarte in verschiedenen Blautönen. Und zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich die Farbe Türkis das erste Mal verwende – obwohl sie bereits seit Monaten bei mir im Regal schlummert. Fragt mich nicht, warum ich diese schöne Farbe so lange ignoriert habe. Aber jetzt habe ich sie wiederentdeckt und werde sie garantiert häufiger verwenden.

Meine eigene kleine Challenge war ja, dass ich nur mit einer Lage arbeite – hier wurde es klassisch Flüsterweiß. Anschließend stempelte ich den größeren Heißluftballon in Marineblau auf und stanzte mir einen noch einmal mit den Thinlits in den Wolken ein weiteres Exemplar aus.

Dieses nutzte ich, um meinen marineblauen Heißluftballon zu schützen, damit er keine Tinte abgekommt. Also legte ich den ausgestanzten Ballon auf mein Motiv und stempelte danach in Türkis die kleineren Heißluftballons auf und verteilte mit dem dritten Stempelabdruck ein paar Punkte. Die Punkte findet ihr im Stempelset Timeless Textures. Danach kommt mein Lieblings-Heißluftballon an die Reihe, den ich ganz schlicht in Flüsterweiß ausstanzte und mit Dimensionals aufklebte.

Es fehlte nur noch ein kleiner Spruch, im Stempelset Erfreuliche Ereignisse wurde ich fündig. Auch hier nutzte ich die Farbe Marineblau. Am Mittwoch geht es weiter mit dem nächsten Projekt.

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Auftragsarbeit: Ein niedliches Dankeschön

Dies ist eine kleine Auftragsarbeit für liebe Freundin, die gerade Mutter geworden ist. Sie wünschte sich die Farbe Hellblau (in Stampin‘ Up!-Sprache „Himmelblau„) und suchte sich die Motive aus dem Stempelset Zum Nachwuchs aus.

baby-karte

Und dann kam mein Einsatz. Als erstes war ich am Überlegen, wie ich denn die kleinen Vögelchen mit dem Kätzchen verbinden kann. Ich entschied mich für einen gesunden räumlichen Abstand ;). Dieses Mal colorierte ich auch ein wenig mit meinem Aqua Painter. Als Farben suchte ich mir Anthrazitgrau und Himmelblau aus.

Als erstes colorierte ich ein wenig den Hintergrund und stempelte die Punkte aus dem Set Timeless Textures auf. Der kleine Spruch stammt aus dem Set Designer-Grußelemente. Danach schnitt ich mir dünne Streifen Papier zurecht, schnitt auch ein wenig Organzaband ab und drapierte alles um den ausgestanzten Kreis herum. Zu guter Letzt klebte ich noch kleine Strasssteinchen auf.

Die dritte Lage klebte ich mit Dimensionals auf, ihr könnt aber natürlich auch alle drei Lagen direkt aufeinander kleben.

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Midori Traveler’s Notebook: Meine nächste Woche & Koffermarkt im Schloss Steglitz

Kennt ihr das, wenn ihr bereits beim Blick auf den überfüllten Kalender am liebsten zum nächsten Wochenende springen wollt? So ging mir es ein bisschen, als ich heute mein Midori Travelers Notebook dekorierte und mir noch lauter Sachen einfielen, die ich erledigen muss.

midori-travelers-notebook

Ich bin wieder im Vintagedesign geblieben und habe auch kräftig mit den Aqua Paintern heurmgepinselt. Außerdem habe ich mich mit Stickern ausgetobt. Danach war ich am Überlegen, wie ich auf der rechten Seite am besten meine Aufgaben sortiere. Auf Arbeit haben wir in einem Projekt ein sogenanntes Kanban-Board. Dies ist ein Instrument, mit dem man auch die Prozesse und Aufgaben in einem Team organisieren kann (*klick*). Nun, ich sehe mich einfach als Ein-Mann-Team und will das nun für mich in meinem Planer ein bisschen umsetzen. So habe ich Hauptthemen, denen ich weitere Themen unterordne wie z. B. Einkaufen, Offene Blogbeiträge (diese Liste wird gefühlt immer länger, weil ich mit dem Schreiben nicht hinterherkomme) oder meine geplante Stampin‘ Up! Bestellung. Eigentlich müsste ich irgendwie kennzeichnen, was in Arbeit ist, aber da bin ich noch am Überlegen. Erledigte Aufgaben kennzeichne ich mit einem Häckchen – und wie ihr seht, sind keine Häckchen dran, also noch ganz viel zu tun ;). Mal gucken, ob ich mit dem Verfahren weiterkomme und alles organisieren kann.

Und dann das eigentlich wichtige Thema, auf das ich mich seit Wochen vorbereite :): der Herbst-Koffermarkt im Schloss Steglitz. Passend zum Herbst gibt es im Schloss Steglitz einen Koffermarkt mit vielen Ständen, an denen ihr munter stöbern könnt. Wir sind auch wieder vertreten und ihr könnt auch selbst kreativ tätig werden: Wir bieten euch wieder eine kleine Bastelecke, in der ihr Karten basteln könnt.

Wann: 06./07./08.10.2016, 10-20 Uhr

Wo: Schloss Steglitz Berlin

Neben unseren Basteleien gibt es eine bunte Mischung aus tollen Sachen: Schmuck, Genähtes, Gehäkeltes und noch vieles mehr. Ich freue mich, wenn ihr vorbeikommen könnt und mitbastelt oder einfach nur für einen kurzen Plausch :).

 

 

Stempelnd durchs Jahr – Blog Hop September {Herbst}

stempelnddurchsjahr_janine

Ich bin ja ein wenig aufgeregt und freue mich riesig, dass ich heute Gastdesigner sein darf. Das Motto ist Herbst – also breitete ich alle meine Utensilien in meinem Bastelzimmer aus, durchwühlte meinen Papierfundus und dann ging es los. Schnell entschied ich mich für das Stempelset Vintage Leaves, das ich gerade für die Herbstzeit liebe. Lauter Blätter im Vintagestil, da muss ich regelmäßig zugreifen und einfach mit basteln :).

herbst-karte-erntedank

Wenn ich die Blätter so vor mir sehe, denke ich ein bisschen an Indian Summer und mit der Idee vor Augen wollte ich auch basteln. Ich schnappte mir das Folienpapier in Kupfer und setzte dieses als kleines Highlight ein. Daher kombinierte ich es mit dezenten Farben, nämlich Flüsterweiß und Savanne .

vintage-leaves-kupfer

Ihr schneidet euch drei Lagen zurecht und stanzt ein Blatt mit der Big Shot aus. Danach stempelt ihr den dritten Abdruck der Punkte aus dem Stempelset Timeless Textures in Savanne auf. Damit ist der erste Teil fertig.

blog-hop-vintage

Anschließend stempelt ihr drei kleinere Blätter und stanzt diese ebenfalls mit den Framelits Laub aus. Das große Ahornblatt embosst ihr zunächst auf Pergament in weiß und auch das Exemplar wird durch die Big Shot gejagt. Ich hatte erst das Kupfer-Embossing Pulver verwendet, aber das war mir etwas zu dunkel und der Kontrast zu schwach.

blog-hop-vintage

Ihr stanzt noch einen kleinen Kreis aus und schneidet kleine Streifen Papier aus, dies klebt ihr alles aufeinander. Als Spruch suchte ich mir aus dem Stempelset Fresh Fruit ein „Happy Birthday“ aus. Dies stempelt eich in Wildleder und bearbeitete den Rand der Banner ein bisschen mit einem Schwamm. Schnell noch etwas Band herum gewickelt und fertig ist das kleine Blog Hop-Projekt.

Direkt weiter geht es bei Nicole – Wertschatz :).

Ihr könnt jetzt weiterhüpfen und weitere kreative Projekte entdecken:

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.

Zur Goldenen Hochzeit

Ich muss ja gestehen, dass mich die Vorstellung, 50 Jahre verheiratet zu sein und Goldene Hochzeit zu feiern, schon sehr fasziniert. In 50 Jahren geschieht so viel, im privaten Leben, in der Politik und auch im Arbeitsleben, dass es sicher nicht immer einfach gewesen ist. Ich ziehe da wirklich meinen Hut vor diesen Paaren, wobei da wahrscheinlich nicht immer der Ring entscheidend ist, sondern die gemeinsam verbrachte Zeit und die gemeinsamen Erfahrungen, die einen zusammenschweißen, aber auch voneinander trennen können.

goldene-hochzeit-karte

Jedenfalls habe ich mich gefreut, für solch einen Anlass eine Karte basteln zu dürfen. Und wie immer bin ich dann im Zwiespalt zwischen „ganz konservativ“ und „einmal etwas anderes“. Ich habe mich für eine eher moderne Karte entschieden von der Farbwahl und bin sehr sparsam umgegangen mit den Zierelementen. Außerdem habe ich einmal eine neue Farbkombi für mich ausprobiert, nämlich Taupe, Gold, Schwarz und Pergament. Ich brauchte einen Moment, um die passenden Farben zum Gold zu suchen. Erst versuchte ich Anthrazitgrau und Schiefergrau, aber beide Farben waren mir zu kühl neben dem Gold. Also machte ich mich an ein warmes Braun und da passte Taupe (In Coloer 2015-12017) tatsächlich sehr gut. Danach wollte ich noch einen Kontrast schaffen und kam relativ schnell auf schwarz. Das Schwarz spiegelt sich auch in der Schrift wider.

Als kleine Zierelemente suchte ich mit ein Motiv aus dem Stempelset Timeless Textures aus und embosstes dieses in Gold. Ich wurde einmal gefragt, wie lange das Pulver hält und welche Unterschiede es gibt. Erst dachte ich auch „Gold ist Gold“, aber dem ist nicht so. Aber als erstes zur Haltbarkeit des Pulvers. Ich embosse sehr gerne und regelmäßig, vor allem zu Weihnachten. Trotz zahlreicher Karten habe ich vielleicht 20% des Pulvers verbraucht. Wenn ich so weitermache, hält es locker ein paar Jahre. Nun zu den Farbunterschieden: Das Pulver kann sich in seiner Zusammensetzung der Pigmente sehr unterscheiden. Manche Pulver glitzern sehr stark, andere sind eher etwas matt. Darüber hinaus sind manche Pulver auch dunkler als andere. Hier müsst ihr wirklich einfach ausprobieren, welches Pulver euch am besten gefällt – ggf. können es auch zwei verschiedene sein, wenn ihr einmal etwas sehr Glitzerndes möchtet und einmal lieber etwas Dezenteres. Solange ihr das Pulver gut verschließt, trocken lagert, keiner zu großen Hitze aussetzt, könnt ihr sehr lange mit diesem arbeiten.

Zurück zur Karte: Zum Abschluss verarbeitete ich noch zwei Bänder, das Geschenkband in Gold und die Kordel Gold aus dem Herbst-/Winterkatalog 2015. Ich hoffe ja ganz doll, dass ein ähnliches Band noch einmal in den Katalog kommt.

Mit meinem neuen Tool, um die Produkte zu zeigen, kann ich leider keine Bilder mehr zu abgelaufenen Produkten generieren. Daher diese auf dem herkömmlichen Weg:

139618 – Kordelschnur Gold

 

Table built using Product Table Builder by The Crafty Owl – Independent Stampin‘ Up! Demonstrator.